Alonso Lopez: Erstes Podest der Saison für Boscoscuro

Von Mario Furli
Alonso Lopez: Platz 2 in Silverstone

Alonso Lopez: Platz 2 in Silverstone

Vor eineinhalb Jahren stand die GP-Karriere von Alonso Lopez schon vor dem Aus, nun meldete sich der Fenati-Nachfolger mit dem ersten Moto2-Podestplatz in seinem erst sechsten Saisonrennen eindrucksvoll zurück.

Fermín Aldeguer hatte für das Speed-up Team zu Beginn der Saison beim Argentinien-GP zwar schon ein Pole-Position fixiert und Führungsrunden abgespult. Nun war es aber sein Teamkollege Alonso Lopez, der in Silverstone erstmals in dieser Saison auf der Boscoscuro den Sprung auf das sonst ausnahmslos von Kalex dominierte Moto2-Podest schaffte.

Für Lopez war es sein insgesamt zweiter Podestplatz in der WM, 2019 hatte er beim Thailand-GP auf der Estrella Galicia-Honda als Dritter das Moto3-Podium komplettiert. Nach einer enttäuschenden Saison 2020 auf Husqvarna verlor er zu Beginn des Jahres 2021 seinen Platz im Max Racing Team und damit im GP-Paddock.

Der 20-jährige Spanier, im Vorjahr noch Moto2-Vizeeuropameister hinter Aldeguer, übernahm in dieser Saison erst ab dem sechsten Saisonlauf in Le Mans Mitte Mai den Platz von Romano Fenati, bei dem Luca Boscoscuro keine Steigerung erkannt hatte.

Lange ließ Lopez das Speed-up Team beim Britischen Grand Prix sogar vom Coup träumen, bis in die 16. Kurve der letzten Runde führte der WM-Rückkehrer das Rennen an. Dann aber musste sich der Boscoscuro-Pilot WM-Leader Augusto Fernandez (Red Bull KTM Ajo) geschlagen geben.

Die Freude war dennoch überschwänglich bei Lopez: «Ich bin wirklich überglücklich, endlich meinen ersten Podestplatz in der Moto2 erreicht zu haben. Als ich in die Startaufstellung kam, sagte ich zu meinem Crew-Chief Eros sofort, dass der Grip vor allem am Hinterrad gut war, ich wusste, dass ich ein gutes Rennen zeigen konnte. Ich habe sehr viel gelernt und alles gegeben, was ich konnte, und hatte Spaß wie ein kleines Kind.»

Ergebnis Moto2, Silverstone (7. August):

1. Augusto Fernandez, Kalex, 18 Rdn. in 37:38,670 min (= 169,2 km/h)
2. Lopez, Boscoscuro, + 0,070 sec
3. Dixon, Kalex, + 0,662
4. Ogura, Kalex, + 1,741
5. Canet, Kalex, + 1,946
6. Vietti, Kalex, + 5,440
7. Roberts, Kalex, + 7,528
8. Navarro, Kalex, + 10,647
9. Salac, Kalex, + 11,646
10. Bendsneyder, Kalex, + 12,259
11. Gonzalez, Kalex, + 14,040
12. Arbolino, Kalex, + 14,802
13. Chantra, Kalex, + 16,098
14. Alcoba, Kalex, + 17,285
15. Aldeguer, Boscoscuro, + 19,253

Ferner:
Schrötter, Sturz

Fahrer-WM Stand nach 12 von 20 Grand Prix:

1. A. Fernandez 171 Punkte. 2. Ogura 158. 3. Vietti 156. 4. Canet 127. 5. Arbolino 108. 6. Roberts 106. 7. Dixon 92. 8. Schrötter 88. 9. Acosta 75. 10. Chantra 72. 11. Navarro 70. 12. Bendsneyder 61. 13. Lopez 55. 14. Lowes 51. 15. Arenas 45. 16. Gonzalez 44. 17. Beaubier 40. 18. Aldeguer 38 19. Alcoba 35. 20. Salac 21. 21. Baltus 16. 22. Dalla Porta 10. 23. Manzi 9. 24. Fenati 7. 25. Rodrigo 6. 26. Zaccone 6. 27. Ramirez 5. 28. Kubo 4. 29. Kelly 3. 30. Pasini 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Kalex 300 Punkte. 2. Boscoscuro 77. 3. MV Agusta 5.

Team-WM:
1. Red Bull KTM Ajo 246 Punkte. 2. Idemitsu Honda Team Asia 230. 3. Flexbox HP40 197. 4. Elf Marc VDS Racing 159. 5. Mooney VR46 Racing 156. 6. GASGAS Aspar Team 137. 7. Liqui Moly Intact GP Team 123. 8. Italtrans Racing 116. 9. CAG Speed up 100. 10. Pertamina Mandalika SAG 67. 11. Yamaha VR46 Master Camp 57. 12. American Racing 43. 13. Gresini Racing 27. 14. RW Racing GP 16. 15. MV Agusta Forward 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
8