Qualifying Moto2: Mugello-Pole für Sam Lowes

Von Vanessa Georgoulas
Moto2
Sam Lowes war im Moto2-Qualifying von Mugello der Schnellste

Sam Lowes war im Moto2-Qualifying von Mugello der Schnellste

Kalex-Pilot Sam Lowes sicherte sich mit seiner Rundenzeit von 1:51,965 min die Pole-Position in Mugello und distanzierte damit Takaaki Nakagami nur knapp.

Die vielen italienischen Fans, die zum Mugello-Rundkurs gependelt waren, um ihren Star Valentino Rossi zu sehen, waren noch ganz ergriffen vom Jubel über die Pole-Position des Yamaha-Altmeisters, als die Moto2-Piloten zur finalen Zeitenjagd am Samstag ausrückten. Gleich zu Beginn des Qualifyings übernahm Sandro Cortese mit 1:52,416 min die Spitze der Zeitenliste.

Der Dynavolt-Intact-GP-Pilot durfte sich aber nicht lange über die Spitzenposition freuen. Bald wurde er durchgereicht, bis sich schliesslich Lorenzo Baldassarri mit 1:52,088 min durchsetzte und Marcel Schrötter mit 1:52,134 min auf die zweite Position verwies. Während die Spitzenreiter ihre Runden drehten, stieg Ratthapark Wilairot ab.

Bevor es eine halbe Stunde vor dem Ende des Qualifyings auf der Strecke ruhig wurde, war Tom Lüthi knapp noch auf Top-Ten-Kurs unterwegs. Der Schweizer hatte in den ersten Minuten noch den dritten Platz belegt, wurde in der Folge aber durchgereicht.

Nicht wirklich auf Touren kam in den ersten Minuten auch Landsmann Dominique Aegerter, der auf Position 15 unterwegs war. Ein ähnliches Tempo hatte zu diesem Zeitpunkt auch Jonas Folger, der drei Hundertstel langsamer als der Schweizer blieb.

Nach der kurzen Pause rückte Lüthi gleich wieder zur Zeitenjagd auf und verbesserte sich mit 1:52,426 min auf Position 5. Eine Hammerrunde brannte Sam Lowes zwanzig Minuten vor dem Qualifying-Ende in den Asphalt. Der 25-jährige Brite setzte sich mit 1:51,965 min an die Spitze.

Lorenzo Baldassarri, der wie Lowes auf dem weichen Hinterreifen unterwegs war, kam nur auf 0,123 sec an die Bestzeit des Briten heran. Auch Takaaki Nakagami musste sich geschlagen geben, obwohl dem Japaner nur knapp fünf Hundertstel auf die Bestzeit des 25-jJährigen fehlten.

Kurz vor dem Ende sorgte Simone Corsi mit einem Sturz in der vierten Kurve für Aufregung. Der 29-Jährige aus Rom war zu diesem Zeitpunkt der achtschnellste Pilot auf der Piste. Lüthi hatte sich in der Zwischenzeit auf die siebte Position vorgearbeitet, Aegerter konnte sich bis auf Position 11 verbessern, musste sich am Ende jedoch mit dem 12. Platz begnügen.

Auch Alex Rins musste – auf Platz 9 liegend – einen späten Sturz verkraften. Der 20-jährige Spanier flog in der zweiten Kurve bei flotter Fahrt ab. Trotzdem durfte er sich über den neunten Platz hinter Corsi freuen. An der Spitze durfte Lowes seine Pole feiern, hinter ihm reihten sich Nakagami, Baldassarri, Axel Pons, Marcel Schrötter, Johann Zarco und Thomas Lüthi ein. Luca Marini komplettierte die Top-Ten.

Dahinter belegten Cortese, Aegerter, Franco Morbidelli, Alex Marquez, Hafizh Syahrin, Luis Salom, Jonas Folger, Danny Kent, Xavier Simeon, Julian Simon, Miguel Oliveira, Mattia Pasini, Wilairot, Robin Mulhauser, Ricard Cardus, Isaac Vinales, Edgar Pons, Federico Fuligni, Xavi Vierge, Alessandro Tonucci und Jesko Raffin belegten die restlichen Plätze.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE