Ángel Nieto im Koma: Zustand hat sich verschlechtert

Von Günther Wiesinger
Moto3
Angel Nieto kämpft um sein  Leben

Angel Nieto kämpft um sein Leben

Der Zustand des 70-jährigen spanischen Motorradstars Ángel Nieto, der vor einer Woche mit einem Quad verunglückte, hat sich verschlechtert.

Für heute Abend 18 Uhr war in Brünn eine Pressekonferenz angesetzt worden, an der Nietos Sohn Pablo und Dorna-CEO über die Genesung des spanischen Sporthelden berichten sollten. Doch diese Medienorientierung ist abgesagt worden.

Denn der Zustand des 90-fachen GP-Siegers und 13-maligen Weltmeisters hat sich verschlechtert. Deshalb hat Pablo Nieto heute die Reise von Ibiza zum GP von Tschechien nicht angetreten.

Ángel Nieto liegt mehr als eine Woche nach seinem schweren Verkehrsunfall auf Ibiza immer noch im künstlichen Koma Koma. Sein Zustand wurde am Wochenende als stabil, aber ernst bezeichnet.

Nieto dominierte jahrelang in den WM-Klassen 50 und 125 ccm auf Marken wie Derbi, Bultaco, Garelli und Minarelli. Dazu fuhr er gelegentlich auch in der 250er-WM auf Derbi und sogar einzelne 500-ccm-Rennen. Mit 90 GP-Siegen liegti Nieto in der Wigen Bestenliste an dritte Stelle hinter Agostini (122) und Rossi (115).

Quad-Fahrer Ángel Roldan Nieto, der während seiner Karriere wegen seines zarten Wuchses «El Niño» (das Kind) geannt wurde, war am Mittwoch letzter Woche um 10.30 Uhr auf der Baleareninsel Ibiza auf der Carretera de Santa Eulària nach einem Bremsmanöver von hinten über den Haufen gefahren worden. Gemäss Berichten der Zeitung «Diario de Ibiza» wurde Ángel Nieto von einer 38-jährigen deutschen Frau in einem Fiat 500 von hinten gerammt.  Beim heftigen Aufprall wurde ihm der Sturzhelm vom Kopf gerissen.

Deshalb erlitt der «12+1»-Weltmeister (die Zahl 13 sprach der abergläubische Nieto nie aus) ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und ein Blutgerinnsel.

Nietos Neffe Fonsi sowie sein Sohn Angel «Gelete» junior befinden sich seit Mittwoch auf Ibiza, um dem Onkel und Vater in der «Policlínica Nuestra Señora del Rosario» beizustehen. Auch Sohn Pablo, er ist Teamchef beim SKY VR46-Team von Rossi, befindet sich inzwischen dort. Gelete ist im Haupberuf als Teamanager bei Avintia Ducati tätig.

«Bis sich das Blutgerinnsel im Gehirn auflöst, wird Ángel im künstlichen Koma gehalten», wurde vor ein paar Tagen berichtet. Die Ärzte gaben sich damals optimistisch. Aber sie betonten auch: «Ángel befindet weiter in einem kritischen Zustand.»

Neffe Fonsi, ehemaliger 250-ccm-GP-Pilot und Superbike-WM-Fahrer, strahlte Zuversicht aus. «Der Zustand von Ángel ist stabil und bessert sich», versicherte Fonsi. «Mein Onkel ist immer eine starke Persönlichkeit gewesen. Und dieses Mal wird es nicht anders sein.»

Weitere aktuelle Einzelheiten aus der Klinik auf Ibiza sollen erst in den nächsten Stunden verlautbart werden.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm