Red Bull KTM Ajo: Erste Standortbestimmung in Jerez

Von Andreas Gemeinhardt
Moto3

Die beiden 19-jährigen Red Bull KTM Ajo-Piloten Raul Fernandez (E) und Kaito Toba (J) belegten am Mittwoch beim offiziellen Moto3-IRTA-Test auf dem «Circuito de Jerez Angel Nieto» die Plätze 12 und 23.

Etwas mehr als zwei Wochen vor dem Saisonauftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem Losail International Circuit in Katar (6. – 8. März 2020) treffen die Moto3-Piloten in Jerez de la Frontera beim dreitägigen IRTA-Test zu einer ersten Standortbestimmung aufeinander.

Den Moto3-WM-Teams wurden am Mittwoch dreimal 50 Minuten Streckenzeit zugestanden. Die beiden 19-jährigen Red Bull KTM Ajo-Piloten Raul Fernandez aus Spanien (1:46,370 Minuten) und der Japaner Kaito Toba (1:46,934 Minuten) beendeten den ersten Testtag auf den Plätzen 12 und 23 der Zeitenliste.

«Heute habe ich mich sehr wohl gefühlt auf meiner KTM», erklärte Fernandez. «Uns gelang ein großer Schritt nach vorne, die Rundenzeiten werden immer besser und deshalb bin ich auch sehr zufrieden. Wir fanden bereits frühzeitig ein gutes Setup und haben dies im Laufe des Tages noch optimiert. Es gibt noch Einiges zu tun, aber insgesamt bin ich wirklich zufrieden.»

«Am Mittwochmorgen hatte ich einige Probleme, aber je länger ich auf der Strecke war, umso besser kam ich zurecht», berichtete Toba. «Insgesamt hatte ich ein besseres Gefühl als vor einer Woche. Ich versuchte vor allem, mich in den Bremszonen zu verbessern sowie an meinem Fahrstil in den Kurven zu arbeiten und genau daran werde ich am Donnerstag anknüpfen.»

Moto3-IRTA-Test in Jerez - Die Top10 vom Mittwoch
1. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) 1:45,485 Minuten
2. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,060 Sekunden
3. Ai Ogura (Honda Team Asia) + 0,231
4. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 0,287
5. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0,298
6. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0,406
7. Jaume Masia (Leopard Racing) + 0,641
8. Albert Arenas (Aspar Team) + 0,677
9. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 0,758
10. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0,771

UNTER DIESEM LINK FINDEN SIE DAS KOMPLETTE RESULTAT

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
149