Startplatz 30 für Maximilian Kofler (CIP Green Power)

Von Helmut Ohner
Moto3
Max Kofler

Max Kofler

Maximilian Kofler (CIP Green Power KTM) startete mit viel Zuversicht in den «Shark Helmets Grand Prix de France», hat er doch gute Erinnerungen an Le Mans. Am Ende reichte es allerdings nur zum 30. Startplatz.

Mit dem Circuit Bugatti in Le Mans verbindet Maximilian Kofler gute Erinnerungen. In seinem ersten Jahr in der Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft erreichte er auf der französischen Rennstrecke 2018 sein bestes Qualifikationsergebnis. Im Rennen schrammte der junge Österreicher als 16. hauchdünn an seinen ersten Punkten vorbei.

«Dieses Rennen ist extrem wichtig, mein Team kommt schließlich aus Frankreich, daher wollen wir alle gut abschneiden», schilderte der oberösterreichische KTM-Pilot aus dem Team CIP-Green Power, der sich auf dem 4,185 Kilometer langen Kurs immer wohl fühlte.

Nach einem guten ersten Trainingstag – Kofler lag im zweiten freien Training zwischenzeitlich sogar in den Top-10 – lief es im ersten Qualifying nicht nach Wunsch. Leider ist es mir nicht ganz gelungen, eine schnelle Runde in den 15 Minuten zu schaffen», erklärte Kofler nach seinem 16. Rang, was in der Startaufstellung Platz 30 bedeutet.

«Bei den schwierigen Verhältnissen am Freitag war ich da und das gibt mir ein gutes Gefühl für den Sonntag. Darauf muss ich am morgigen Renntag aufbauen», hofft Kofler, der 2,487 Sekunden auf den Polesetter Jaume Masia verlor, auf ein akzeptables Ergebnis.

Le Mans, Moto3, Qualifying
1. Jaume Masia, Honda, 1:41,390 min.
2. Albert Arenas, KTM, + 0,020 sec
3. John McPhee, Honda, + 0,447
4. Raul Fernandez, KTM, + 0,457
5. Sergio Garcia, Honda, + 0,521
6. Gabriel Rodrigo, Honda, + 0,548
7. Tony Arbolino, Honda, + 0,563
8. Ayumu Sasaki, KTM, + 0,583
9. Romano Fenati, Husqvarnas, + 0,791
10. Celestino Vietti, KTM, + 0,964
11. Dennis Foggia, Honda, + 0,984
12. Daryn Binder, KTM, + 1,140
13. Andrea Migno, KTM, + 1,145
14. Stefano Nepa, KTM, + 1,198
Ferner:
29. Jason Dupasquier, KTM
30. Max Kofler, KTM
31. Barry Baltus, KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE