Keine Punkte für Red Bull KTM Ajo Moto3-Piloten

Von Helmut Ohner
Nullnummer für das erfolgsverwöhnte Moto3-Team von Red Bull KTM Ajo. Mitfavorit Jaume Masia stürzte in aussichtsreicher Position; Daniel Holgado wurde vom 15. auf den 16. Rang strafversetzt.

Mit dem zweiten Startplatz hatte sich Jaume Masia eine gute Ausgangsposition für den Auftakt der Weltmeisterschaftssaison gesichert. Der Auftaktsieger des Vorjahres lieferte sich in der ersten Verfolgergruppe viele sehenswerte Rad-an-Rad-Kämpfe mit seinen Moto3-Kollegen. Zur Halbzeit des über 20 Runden führenden Rennens kam für den Red Bull KTM Ajo-Fahrer das vorzeitige Aus, nachdem er nach einer Berührung von der Strecke gesegelt war.

Sein spanischer Teamkollege Daniel Holgado zeigte auf dem Losail International Circuit eine solide Leistung. Vor 6.655 Zuschauern verlor der regierende Moto3-Junioren-Weltmeister anfangs zwar einige Ränge, letztendlich konnte er sich in der zweiten Gruppe einreihen. Der Teenager wehrte in der Folge eine Reihe von Überholversuchen ab und überquerte die Ziellinie auf dem 15. Platz. Gewertet wurde er allerdings als 16. gewertet wurde, weil er in der letzten Runde die Streckenbegrenzung überschritten hatte.

«Es war nicht unser bester Tag in der Moto3», zog der erfolgsverwöhnte Teamboss Aki Ajo, der in der vergangenen Saison sechs GP-Siege in der Moto3 feiern und mit Pedro Acosta auch den WM-Titel gewinnen konnte, eine ernüchternde Bilanz. «Jaume hatte heute einen wirklich guten Speed und er war sogar in der Lage um den Sieg mitzumischen. Es war sehr unglücklich, was passiert ist. Ein anderer Fahrer hat ihn während des Rennens abgedrängt. Wir verlassen Katar aber in dem Wissen, dass wir das Potenzial haben, um Siege zu kämpfen.»

«Für Daniel war das Wochenende gut. In Anbetracht seiner Verletzung vor ein paar Wochen sind wir froh, dass er das Rennen als 16. beendet hat. So gesehen ist es für ihn ein toller Start in die Weltmeisterschaft. Ich bin mir sicher, dass er viel aus diesem Wettkampf mitgenommen hat. Wenn er sich ganz erholt hat, wird er sicherlich in der Lage sein, in die Top-10 zu fahren. Wir müssen uns auf eine lange Kampagne konzentrieren. Beim nächsten Grand Prix werden wir wieder um die Spitzenplätze kämpfen.»

Moto3-Ergebnis, Doha, 6. März:
1. Andrea Migno, Honda
2. Sergio Garcia, GASGAS, + 0,037 sec
3. Kaito Toba, KTM, + 0,573
4. Deniz Öncü KTM, + 0,594
5. John McPhee, Husqvarna, + 1,064
6. Diogo Moreira, KTM, + 1,481
7. Dennis Foggia, Honda, + 1,951
8. Izan Guevara, GASGAS, + 2,545
9. Ryusei Yamanaka, KTM, + 2,742
10. Xavier Artigas, CFMOTO, + 6,055
11. Ivan Ortolá, KTM, + 6,080
12. Riccardo Rossi, Honda, + 12,933
13. Stefano Nepa, KTM, + 12,974
14. Adrian Fernández, KTM, + 12,989
15. Joel Kelso, KTM, + 13,084
16. Daniel Holgado, KTM, + 12,999*
17. Matteo Bertelle, KTM, + 29,098
18. Elia Bartolini, KTM, + 29,128
19. Mario Aji, Honda, + 29,497
20. Ana Carrasco, KTM, + 43,108
21. Gerard Riu, KTM, + 47,964
22. Joshua Whatley, Honda, + 48,272
*= ein Platz strafversetzt («track limits» in der letzten Runde)

WM-Stand nach 1 von 21 Grand Prix:
1. Migno 25 Punkte. 2. Garcia 20. 3. Toba 16. 4. Öncü 13. 5. McPhee 11. 6. Moreira 10. 7. Foggia 9. 8. Guevara 8. 9. Yamanaka 7. 10. Artigas 6. 11. Ortolá 5. 12. Rossi 4. 13. Nepa 3. 14. A. Fernandez 2. 15. Kelso 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Honda 25 Punkte. 2. GASGAS 20. 3. KTM 16. 4. Husqvarna 11. 5. CFMOTO 6.

Team-WM:
1. GASGAS Aspar Team 28 Punkte. 2. Rivacold Snipers 25. 3. CIP Green Power 17. 4. MT Helmets – MSI 17. 5. Red Bull KTM Tech3 15. 6. Sterilgarda Husqvarna Max Racing 11. 7. Leopard Racing 9. 8. MTA Team 8. 9. CFMOTO PrüstelGP 6. 10. SIC58 Squadra Corse 4.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez: Bei Pramac-Ducati ist alles angerichtet

Günther Wiesinger
«If you can't beat them, join them.» (Wenn du sie nicht besiegen kannst, verbünde dich mit ihnen.) Das ist die Devise, die Marc Márquez zu Ducati treiben wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.09., 09:40, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 09:40, ServusTV
    MotoGP - Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 09:50, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 09:50, ServusTV
    Moto3: Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.09., 10:45, ServusTV
    Moto2: Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 10:45, ServusTV
    Moto2: Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 11:00, ORF Sport+
    Motorsport: Super Karpata Trophy
  • Sa.. 23.09., 11:30, ServusTV
    MotoGP - Großer Preis von Indien
  • Sa.. 23.09., 11:30, ServusTV
    MotoGP - Großer Preis von Indien
» zum TV-Programm
9