Michele Pirro (Ducati): «Habe mehr Erfahrung»

Von Otto Zuber
Michele Pirro ist beim virtuellen Silverstone-GP in bester Gesellschaft

Michele Pirro ist beim virtuellen Silverstone-GP in bester Gesellschaft

Ducati-Testpilot Michele Pirro darf auch im nächsten virtuellen Grand Prix für das Werksteam aus Borgo Panigale antreten. Der Italiener weiss: Im virtuellen Silverstone-GP muss er mit allem rechnen.

Das echte Silverstone-Wochenende der Motorrad-WM mussten die Serienverantwortlichen am heutigen Freitag schweren Herzens absagen, dafür dürfen sich die Fans auf ein virtuelles Rennen freuen, das diesen Sonntag auf der britischen Traditionsstrecke ausgetragen wird. Bei der fünften Auflage des Rennens, das die MotoGP-Stars vom heimischen Sofa aus auf der Spielkonsole austragen – natürlich wird das offizielle MotoGP20-Videospiel von Milestone dafür genutzt – werden acht Profi-Racer in der Königsklasse antreten.

Auch die kleineren WM-Klassen werden jeweils einen Lauf absolvieren, dort sind es jeweils zehn Piloten, die sich um den virtuellen Sieg zanken. In der Königsklasse werden 10 Runden gefahren, was der Hälfte der realen Renndistanz entspricht. Die Startaufstellung erkämpfen sich die Fahrer zuvor im Qualifying.

Für Ducati darf wie schon beim vierten Kräftemessen in Misano auch diesmal wieder Testfahrer Michele Pirro antreten. Der 33-jährige Italiener freut sich schon auf die virtuellen Duelle und erwartet ein unterhaltsames Rennen, wie er erklärt: «Ich bin froh, dass ich einmal mehr Ducati in einem virtuellen Rennen repräsentieren darf. In diesen Wettbewerben kann immer alles passieren, und die Ergebnisse sind unvorhersehbar.»

«Aber nun habe ich etwas mehr Erfahrung an der Konsole», macht sich der 102-fache GP-Teilnehmer Mut. «Ich kann es kaum erwarten, die MotoGP-Fahrer erneut herauszufordern und eine aufregende Show für die Fans zu liefern, die uns von zuhause aus zuschauen.»

Wie immer können die Fans das Spektakel auf der offiziellen MotoGP-Website und bei ausgesuchten TV-Partnern wie ServusTV, DAZN, Canal+ oder auch Sky Italia mitverfolgen. Die Live-Action beginnt am Sonntag, 31. Mai um 15 Uhr MESZ. Wie gewohnt werden die Rennsieger nach der Zieldurchfahrt auf Instagram live zu sehen sein. Der MotoGP-Sieger ab 17.30 Uhr, der Erste der Moto2 ab 18 Uhr und der Moto3-Sieger schliesslich ab 18.30 Uhr.

MotoGP Line-up

Ducati Corse: Michele Pirro
Monster Energy Yamaha MotoGP: Jorge Lorenzo
Team Suzuki Ecstar: Joan Mir
Petronas Yamaha SRT: Fabio Quartararo
Pramac Racing: Francesco Bagnaia
LCR Honda Idemitsu: Takaaki Nakagami
Aprilia Racing Team Gresini: Lorenzo Savadori
Reale Avintia Racing: Tito Rabat

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 09.08., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 08:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di.. 09.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 09.08., 09:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Di.. 09.08., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di.. 09.08., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
» zum TV-Programm
3AT