Danilo Petrucci (Ducati): «Wir geben nicht auf»

Von Otto Zuber
MotoGP
Danilo Petrucci

Danilo Petrucci

Nach zwei schwierigen Rennen in Misano hofft Ducati-Werkspilot Danilo Petrucci auf ein besseres Ergebnis beim Grand Prix auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, auf dem er im letzten Jahr in die Top-3 fuhr.

Es war der letzte von drei Podestplätzen in Folge, die Danilo Petrucci im vergangenen Jahr erobern konnte: Der 29-Jährige aus Terni schaffte es im Catalunya-GP als Dritter ins Ziel und stand damit im ersten Rennen nach seinem ersten GP-Sieg in Mugello wieder auf dem Podesttreppchen. Es war das bisher letzte Rennen, in dem der Ducati-Werksfahrer zu den schnellsten Drei gehörte.

Entsprechend gross ist die Hoffnung, auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya eine bessere Punkteausbeute als bei den Rennen in Misano zu erzielen. Dort holte Petrucci nur sechs WM-Zähler für seinen zehnten Platz im zweiten Kräftemessen. Im ersten Rennen ging er als Sechszehnter leer aus.

«Nach zwei schwierigen Grands Prix kehren wir nun auf eine Strecke zurück, auf der ich im letzten Jahr einen Podestplatz erringen konnte», erklärt der neunfache GP-Podeststürmer mit Blick auf das anstehende Rennwochenende in Barcelona. Und er gesteht unumwunden: «Diese Saison läuft definitiv nicht so, wie wir es uns erhofft haben.»

«Aber wir geben nicht auf», fügt Petrucci eilends an. Er weiss: «In Montmeló wollen wir den zehnten Platz von Misano übertrumpfen, aber die Bedingungen, die uns dort erwarten, werden ganz anders als in Italien sein. Es wird entscheidend sein, den Asphalt und die Temperaturen richtig zu interpretieren.»

Ergebnis MotoGP, Emilia Romagna-GP, 20. September

1. Viñales, Yamaha, 27 Runden in 41:55,846 min
2. Mir, Suzuki, + 2,425 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 4,528
4. Quartararo, Yamaha, + 6,419
5. Oliveira, KTM, + 7,368
6. Nakagami, Honda, + 11,139
7. Alex Márquez, Honda, + 11,929
8. Dovizioso, Ducati, + 13,113
9. Morbidelli, Yamaha, + 15,880
10. Petrucci, Ducati, + 17,682
11. Zarco, Ducati, + 23,144
12. Rins, Suzuki, + 24,962
13. Smith, Aprilia, + 30,008

Fahrer-WM nach 7 von 14 Rennen:

1. Dovizioso 84 Punkte. 2. Quartararo 83. 3. Viñales 83. 4. Mir 80. 5. Morbidelli 64. 6. Miller 64. 7. Nakagami, 63. 8. Oliveira 59. 9. Rossi 58. 10. Pol Espargaró 57. 11. Binder 53. 12. Rins 44. 13. Zarco 36. 14. Petrucci 31. 15. Bagnaia 29. 16. Alex Márquez 24. 17. Aleix Espargaró 18. 18. Lecuona 15. 19. Smith 11. 20. Rabat 7. 21. Crutchlow 7. 22. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM nach 7 von 14 Rennen:

1. Yamaha 138 Punkte. 2. Ducati 115. 3. KTM 104. 4. Suzuki 93. 5. Honda 63. 6. Aprilia 26.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
8DE