Suzuki-Werksteam: Mehrjähriger Vertrag mit Monster

Von Otto Zuber
MotoGP
Joan Mir und Alex Rins wurden bereits von Monster unterstützt, nun steigt das Unternehmen auch als Team-Sponsor ein

Joan Mir und Alex Rins wurden bereits von Monster unterstützt, nun steigt das Unternehmen auch als Team-Sponsor ein

Nachdem das Suzuki Ecstar Team mit Joan Mir den WM-Titel in der Fahrer-Wertung der «premier class» gewonnen hat und sich auch in der Team-WM durchgesetzt hat, steigt Monster Energy als Team-Sponsor ein.

Pünktlich zum 100-jährigen Bestehen von Suzuki und zum 60-jährigen Racing-Jubiläum der Marke eroberte das Suzuki Ecstar Team mit Joan Mir den WM-Titel in der Fahrer-Wertung der GP-Königsklasse. Die Mannschaft setzte sich mit Mir und Alex Rins auch in der Team-WM gegen die Konkurrenz durch.

Auch abseits der Rennstrecke läuft es für die Japaner, denn Energy-Drink-Hersteller Monster Energy ist ab 2021 als Partner mit an Bord. Das Unternehmen, das bereits die beiden MotoGP-Stars Mir und Rins unterstützt, hat ein mehrjähriges Abkommen unterschrieben, das auch die Präsenz auf der GSX-RR umfasst.

Suzuki-Manager Davide Brivio freut sich über die künftige Zusammenarbeit: «Dieses Unternemen war bisher sehr aktiv, in der MotoGP und auch in anderen Motorsport-Serien. Die Verhandlungen nahmen schon vor dem Start des Jahres ihren Anfang und wir sind stolz, die Marke in den nächsten Jahren auf unserem Bike zu haben. Monster ist bereits Partner unserer beiden Fahrer und wir werden künftig mit Freude die Zusammenarbeit vertiefen. Ich denke, beide Marken werden viel von dieser Partnerschaft profitieren.»

Der Energy-Drink-Hersteller ist bereits als Namensponsor beim Yamaha-Werksteam in der «premier class» vertreten, darüber hinaus war er beim diesjährigen Catalunya-GP als Namenssponsor präsent.

Endstand Fahrer-WM nach 14 Rennen:

1. Mir 171 Punkte. 2. Morbidelli 158. 3. Rins 139. 4. Dovizioso 135. 5. Pol Espargaró 135. 6. Viñales 132. 7. Miller 132. 8. Quartararo 127. 9. Oliveira 125. 10. Nakagami 116. 11. Binder 87. 12. Petrucci 78. 13. Zarco 77. 14. Alex Márquez 74. 15. Rossi 66. 16. Bagnaia 47. 17. Aleix Espargaró 42. 18. Crutchlow 32. 19. Bradl 27. 20. Lecuona 27. 21. Smith 12. 22. Rabat 10. 23. Pirro 4.

Endstand Konstrukteurs-WM:

1. Ducati, 221 Punkte. 2. Yamaha 204. 3. Suzuki 202, 4. KTM 200. 5. Honda 144. 6. Aprilia 51.

Team-WM nach 14 Rennen:

1. Team Suzuki Ecstar 310 Punkte. 2. Petronas Yamaha SRT 248. 3. Red Bull KTM Factory Racing 222. 4. Ducati Team 213. 5. Pramac Racing 163. 6. Monster Energy Yamaha MotoGP 178. 7. Red Bull KTM Tech3, 152. 8 LCR Honda 148. 9. Repsol Honda Team 101. 10. Esponsorama Racing 87. 11. Aprilia Racing Team Gresini 54.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE