Andrea Iannone (2.): Ducati-Dominanz bestätigt

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Iannone: Ist für ihn auf dem Red Bull Ring der Sieg möglich?

Andrea Iannone: Ist für ihn auf dem Red Bull Ring der Sieg möglich?

Beim MotoGP-Test fuhr Andrea Iannone eine überragende Bestzeit. Selbst mit schmerzenden Rippen wurde der Ducati-Pilot am ersten Trainingstag auf dem Red Bull Ring Zweiter.

Dank ihrer Power sind die Ducati-Bikes auf dem Red Bull Ring eine Macht, wie schon beim Test am 19./20. Juli beendeten die beiden Werks-Ducati von Andrea Dovizioso und Andrea Iannone auch den ersten Trainingstag auf der malerisch gelegenden Piste ganz vorne – nur in umgekehrter Reihenfolge. In 1:23,855 min musste sich Iannone hinter seinem Landsmann auf der zweiten Position einreihen.

«Das war ein guter Tag, wir sind gut ins Wochenende gestartet», erklärte der 27-jährige Iannone. «Das war schon mal wichtig, denn wir haben jetzt andere Reifen zur Verfügung als noch beim Test. Und wir wissen ja, mit einem anderen Reifen ist alles möglich. Aber auch mit den neuen Reifen haben wir bestätigt, dass wir hier konkurrenzfähig sind. Die Ducati ist hier sehr schnell, und wir haben ein gutes Feeling und können ordentlich Druck machen.»

Hast du bereits eine Entscheidung getroffen, welchen Reifen du im Rennen einsetzen wirst? «Im ersten Training haben wir den weichen Reifen verwendet, am Nachmittag probierten wir dann den härteren und damit fühlte ich mich sofort wohl. Das Feedback war besser, und ich konnte damit eine schnellere Rundenzeit fahren. Ich denke dieser Reifen könnte eine Option fürs Rennen sein», berichtet Iannone. «Als wir dann aber zum Schluss noch einmal einen weichen Reifen montierten, ging es noch einmal deutlich schneller – das hatten wir so nicht erwartet. Deshalb werden wir den weichen Reifen am Samstag noch einmal überprüfen, ob er auch eine Renndistanz durchhalten würde.»

Eingeschränkt ist der Italiener an diesem Rennwochenende nur körperlich. Ein Motocross-Unfall zeigte überraschende Folgen. «Ich habe hier ziemlich starke Schmerzen an den Rippen», stöhnt Iannone. «Bei meinem letzten Motocross-Training hatte ich einen Sturz, fühlte mich danach aber körperlich völlig ok. Nach zwei Runden auf der Ducati war mir aber klar, dass ich ein Problem habe. Aber ok, ich werde dennoch wie immer mein bestes geben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 18.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 18.01., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT