Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Jago Geerts verlängert bei Yamaha

Von Thoralf Abgarjan
Jago Geerts bleibt bei Yamaha, Maxime Renaux wird sein Teamkollege

Jago Geerts bleibt bei Yamaha, Maxime Renaux wird sein Teamkollege

Das MX2 Yamaha Factory Team sicherte sich die Dienste der beiden härtesten Gegner von WM-Leader Tom Vialle (KTM). Der Belgier Jago Geerts und der Franzose Maxime Renaux werden ab nächstem Jahr Teamkollegen sein.

Jago Geerts war in dieser Saison der härteste Gegner von WM-Leader Tom Vialle (KTM), doch der Belgier stand sich oft selbst im Wege und stürzte häufig - zuletzt auch beim 10. WM-Lauf von Mantova 2, als er den ersten Lauf anführte.

Dennoch ist sein Talent unbestritten. Er liegt nach 10 WM-Läufen auf Rang 2. Yamaha verlängerte den 20-Jährigen folgerichtig um weitere 2 Jahre bis einschließlich 2022. Diese Verlängerung ist keine große Überraschung. Dass der Franzose Maxime Renaux nächstes Jahr als Teamkollege von Geerts im Yamaha-Werksteam starten wird, ist die eigentliche Neuerung. Renaux nimmt den Platz von Ben Watson ein, der wegen des Alterslimits von 23 Jahren nicht länger in der MX2-Klasse verbleiben kann.

Renaux startet in diesem Jahr für das Team SM Action Migliori, für das auch Henry Jacobi in der MXGP-Klasse unterwegs ist. Renaux sah am letzten Mittwoch bis zur letzten Runde wie der Laufsieger aus, bevor er von Thomas Kjer Olsen noch abgefangen wurde.

Renaux belegt nach 10 absolvierten WM-Läufen Platz 3 der Gesamtwertung. Er ist ebenfalls 20 Jahre alt. «Ich freue mich, jetzt in einem richtigen Werksteam angekommen zu sein. Das wird ein Neubeginn für mich sein. Das Team ist extrem motiviert und ich auch.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 20:15, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 22:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 23:55, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 15.07., 00:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 15.07., 00:35, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 15.07., 02:05, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
12