Henry Jacobi: MXGP Engagement im Team JM Honda Racing

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Henry Jacobi wechselt von Yamaha zu Honda ins Team von Jacky Martens

Henry Jacobi wechselt von Yamaha zu Honda ins Team von Jacky Martens

Mit seinem Engagement im Team 'JM Honda Racing Honda' von Exweltmeister Jacky Martens ist Henry Jacobi ein großer Coup gelungen. Martens ist ein perfekter Mentor und Garant für optimale Bedingungen.

Nachdem Henry Jacobis Vertrag im italienischen Team SM Action SM Action Migliori nicht verlängert wurde, musste sich der Thüringer schnellstmöglich nach einem neuen Team umsehen. Die Situation des einzigen deutschen MXGP-Dauerstarters löste zunächst große Enttäuschung aus, aber das neue Team von Exweltmeister Jacky Martens dürfte für Jacobi eine große Chance sein, sich in der MXGP weiterzuentwickeln. Martens ist im WM-Paddock seit Jahrzehnten als Perfektionist bekannt. Einen besseren Mentor als Martens könnte Jacobi für seine weitere Karriere kaum haben.

Für Henry Jacobi erfüllt sich damit ein Wunsch, den er schon früher hegte: «Während meiner eigenen Husqvarna-Zeit in der MX2 war Jacky Martens noch der Teamchef des MX2-Werksteams und ich hoffte damals, irgendwann für sein Team fahren zu können. Die Zusammenarbeit hat sich nun über Umwege ergeben. Ich freue mich riesig und bin davon überzeugt, dass mir das Team alles geben wird, was ich für gute Ergebnisse brauche.»

Sein Teamkollege wird Michele Cervellin sein. Auch der Italiener fuhr in diesem Jahr für SM Action.

Der Teamchef selbst freut sich über sein Lineup für 2021 mit Jacobi und Cervellin: «Unser erstes Jahr in der MXGP unter den bekannten Umständen war eine echte Herausforderung. Aber wir waren präsent und konnten zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Henry ist ein sehr engagierter Fahrer, der noch viel Potenzial hat. Er hat bereits in MX2 großartige Dinge gezeigt und es besteht kein Zweifel, dass er auch in MXGP mitmischen kann. Für Michele ist es wichtig, ihm gutes Material zur Verfügung zu stellen. Ich habe ihn schon lange beobachtet und sein erster Test auf der Honda CRF450R war bereits beeindruckend. Die Rückkehr zu Honda ist für ihn wie eine Heimkehr. Für uns ist er die perfekte Wahl, um in die Saison 2021 zu starten!»

Honda Offroad Racing Manager, der frühere WM-Fahrer Gordon Crockard ergänzt: Die CRF450R ist ein neues Motorrad, das in vielerlei Hinsicht zum JM Honda Racing Lineup passt. Henry und Michele sind junge und unverbrauchte Fahrer in der MXGP, die noch viel Potenzial haben. Neue Fahrer mit neuem Bike in einer neuen Saison sorgen für lebendige Energie. Ich denke, dass der späte Saisonauftakt im April ein Vorteil für unsere Fahrer ist, um das Setup auszutüfteln und mit Jacky und seinem Team zu wachsen. Ich bin sehr glücklich und begrüße Henry und Michele in der Honda-Familie.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE