Razgatlioglu dreimal Dritter: WM-Bronze ist greifbar

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu hat 2019 die Wertung des besten Privatfahrers in der Superbike-WM gewonnen, doch der 22-jährige Türke ist weit mehr. In San Juan brauste er in jedem Rennen aufs Podium.

2018 war Javier Fores aus dem Team Barni Ducati bester Privatier. Der Spanier eroberte letztes Jahr zwei zweite und drei dritte Plätze und beendete die Weltmeisterschaft auf Rang 7.

Toprak Razgatlioglu wurde in Argentinien am vergangenen Wochenende in jedem Rennen Dritter, seit Samstag steht er als Sieger der Privatfahrer-Wertung fest. Der am 16. Oktober 23-Jährige gewann in Magny-Cours zwei Rennen, in San Juan stand er zum 13. Mal in diesem Jahr auf dem Podium. Mehr Podestplätze eroberten in der laufenden Saison nur Jonathan Rea und Alvaro Bautista als Erster und Zweiter der Weltmeisterschaft.

Wenn die Superbike-WM in knapp zwei Wochen in Katar ins Finale geht, kämpfen die beiden Yamaha-Werksfahrer Alex Lowes und Michael van der Mark sowie Razgatlioglu um WM-Bronze. Vor den Nachtrennen in der Wüste trennen sie nur sechs Punkte!

«Das zweite Hauptrennen war nicht gut», meinte Toprak nach Rang 3 hinter Johnny Rea (Kawasaki) und Chaz Davies (Ducati). «Das Motorrad ließ sich schlecht einlenken und der Hinterreifen ging kaputt. Einige Probleme konnte ich umfahren, Johnny kam ich aber nicht hinterher. Überholen war nicht einfach, weil es neben der Ideallinie wenig Grip hatte. Wichtig ist, dass ich es erneut aufs Podest geschafft habe, jetzt ist WM-Rang 3 in Reichweite. Das ist mein Ziel in Katar – und weitere Podestplätze.»

In Katar fährt der Türke seine letzten Rennen für Puccetti Kawasaki, 2020 ist er Teamkollege von Michael van der Mark im Yamaha-Werksteam.

Ergebnis San Juan, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:33,478 min
2 Davies Ducati + 5,158 sec
3 Razgatlioglu Kawasaki + 14,511
4 Van Der Mark Yamaha + 17,046
5 Bautista Ducati + 17,771
6 Lowes Yamaha + 18,976
7 Laverty Ducati + 33,901
8 Mercado Kawasaki + 35,233
9 Torres Kawasaki + 36,783
10 Haslam Kawasaki + 37,478
11 Rinaldi Ducati + 44,053
12 Baz Yamaha + 45,623
13 Camier Honda + 51,082
14 Melandri Yamaha + 1:06,298 min
15 Cortese Yamaha + 1:10,768 
16 Reiterberger BMW + 1:10,937
17 Kiyonari Honda + 1:12,519
RT Delbianco Honda
RT Sykes BMW

 

WM-Stand nach Lauf 2 in San Juan
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1 Rea Kawasaki 601
2 Bautista Ducati 460
3 Lowes Yamaha 305
4 Van Der Mark Yamaha 304
5 Razgatlioglu Kawasaki 299
6 Haslam Kawasaki 257
7 Davies Ducati 249
8 Sykes BMW 219
9 Melandri Yamaha 173
10 Torres Kawasaki 132
11 Cortese Yamaha 126
12 Baz Yamaha 118
13 Rinaldi Ducati 118
14 Mercado Kawasaki 75
15 Reiterberger BMW 73
16 Laverty Ducati 63
17 Camier Honda 45
18 Delbianco Honda 28
19 Kiyonari Honda 22

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 12:15, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Do. 29.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 13:15, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 29.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:05, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 29.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE