Tom Sykes (BMW): Nur die Superpole war «unglaublich»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Der BMW S1000RR mangelt es auch an Top-Speed

Der BMW S1000RR mangelt es auch an Top-Speed

Ein wenig mehr hatte sich BMW für das Meeting der Superbike-WM 2020 auf Phillip Island schon ausgerechnet. Nach einem neuen Pole-Rekord konnte Tom Sykes seine unglaublich Performance in den drei Rennen nicht wiederholen.

Tom Sykes konnte beim Saisonauftakt der seriennahen Weltmeisterschaft in Australien aus verschiedenen Gründen in den Rennen nicht dieselbe Performance zeigen, wie in der Superpole, als er in der Fabelzeit von 1:29,230 min einen neuen Superpole-Rekord aufstellte.

Im ersten Rennen war es eine falsche Reifenwahl, im Superpole-Race eine Berührung mit Loris Baz (Yamaha) und im zweiten Superbike-Lauf ein technisches Problem. Für die Positionen 9, 6 und 10 erhielt der BMW-Pilot 17 WM-Punkte, die ihn in der Gesamtwertung als Zehnter einsortieren.

Zufrieden kann Sykes damit nicht sein.

«Das war einfach eines dieser Wochenenden, an denen wir ein bisschen Pech hatten», stöhnte der Superbike-Weltmeister von 2013. «Wir hatten ein unglaubliches Qualifying. Die Pace der BMW S 1000 RR war wirklich beeindruckend, und ich habe mich auf dem Bike sehr wohl gefühlt. Im Superpole Race hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Es gab den einen oder anderen Zwischenfall auf der Strecke, die mich in Summe etwa 1,6 Sekunden gekostet haben, und zufälligerweise war das am Ende genau mein Rückstand auf den Führenden. Aber es war für uns ein guter Schritt nach vorn.»

Im letzten Rennen fuhr Sykes in der Spitzengruppe mit, bis er in Runde 5 gut sieben Sekunden verlor. Es schien, als hätte er den Motor seiner S1000R neu starten müssen.

«Das letzte Rennen verlief zunächst genau, wie wir es geplant hatten. Wir hatten einen guten Start und ich habe versucht, den Reifen ein bisschen zu schonen. Doch leider hatte ich dann ein kleines technisches Problem, das uns Zeit gekostet hat», blieb Sykes vage. «Es war enttäuschend, aber ich habe mein Bestes gegeben, das Team hat sein Bestes gegeben, und genau so werden wir in Katar weitermachen.»

Für Aufklärung sorgte Renndirektor Marc Bongers. «Tom hatte leider ein kleines technisches Problem und musste kurz einen Neustart durchführen», sagte der Niederländer. Aber es scheint, dass wir auch hier gegen Ende des Rennens die Pace nicht hätten halten können.»

Ergebnis Superbike-WM Philipp Island, Lauf 2:
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Alex Lowes, Kawasaki 34:04,327 min
2 Jonathan Rea, Kawasaki + 0,037 sec
3 Scott Redding, Ducati + 0,849
4 Michael van der Mark, Yamaha + 1,784
5 Chaz Davies, Ducati + 4,278
6 Alvaro Bautista, Honda + 4,322
7 Maximilian Scheib, Kawasaki + 4,829
8 Loris Baz, Yamaha + 6,172
9 Sandro Cortese, Kawasaki + 11,057
10 Tom Sykes, BMW + 17,204
11 Xavi Fores, Kawasaki + 33,338
12 Leon Haslam, Honda + 33,779
Michael Rinaldi, Ducati Sturz
Toprak Razgatlioglu, Yamaha Defekt
Federico Caricasulo, Yamaha Sturz
Takumi Takahashi, Honda Aufgabe

 

Superbike-WM 2020, Stand nach Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Alex Lowes, Kawasaki 51
2 Scott Redding, Ducati 39
3 Toprak Razgatlioglu, Yamaha 34
4 Jonathan Rea, Kawasaki 32
5 Michael van der Mark, Yamaha 31
6 Alvaro Bautista, Honda 20
7 Loris Baz, Yamaha 20
8 Chaz Davies, Ducati 19
9 Leon Haslam, Honda 17
10 Tom Sykes, BMW 17
11 Maximilian Scheib, Kawasaki 10
12 Sandro Cortese, Kawasaki 10
13 Michael Rinaldi, Ducati 7
14 Xavi Fores, Kawasaki 5
15 Eugene Laverty, BMW 5
16 Federico Caricasulo, Yamaha 4
17 Garrett Gerloff, Yamaha 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
8DE