Misano-Test: Scott Redding pulverisierte Pole-Rekord

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Scott Redding fährt in Topform

Scott Redding fährt in Topform

Auch am zweiten und letzten Testtag in Misano hatten die Superbike-Piloten beste Bedingungen und fuhren sehr schnelle Zeiten. Ducati-Star Scott Redding konnte Weltmeister Johnny Rea (Kawasaki) erneut in die Schranken wei

Der Misano World Circuit erhielt eine neue Asphaltdecke, die extrem viel Grip bietet. So war es kein Wunder, dass am zweiten und letzten Testtag Donnerstag der Pole-Rekord von Tom Sykes (2018, Kawasaki, 1:33,640 min) um fast 6/10 sec unterboten wurde. Bereits am Mittwoch waren die Top-3 besser als in der schnellsten Rennrunde gefahren (2015, Jonathan Rea, Kawasaki, 1:34,720 min) und Ducati-Werksfahrer Scott Redding war nach vier Monaten Pause bis auf 3/10 sec am Pole-Rekord dran.

Bei Sonnenschein und beinahe 30 Grad Celsius im Schatten fuhr Redding 1:33,067 min und war damit eine gute Zehntelsekunde schneller als Rekordweltmeister Jonathan Rea (Kawasaki), der Zweiter wurde und sich von seinem heftigen Abflug am Mittwoch gut erholt hat. Hinter dem herausragenden Duo brillierte erneut Michael Rinaldi aus dem Ducati-Privatteam Go Eleven, der eine knappe halbe Sekunde auf die Bestzeit einbüßte.

Rinaldi ließ erstaunlicherweise WM-Leader Alex Lowes aus dem Kawasaki-Werksteam ebenso hinter sich wie Ducati-Star Chaz Davies, dem er fast eine halbe Sekunde aufbrummte.

Für Leandro Mercado (Motocorsa Ducati) und Sylvain Barrier (Brixx Ducati), sie fahren nur die Europarennen, war es das erste Kräftemessen in dieser Saison. Sie landeten auf den Plätzen 6 und 7 und waren damit beide schneller als Leon Camier (Barni Ducati), der sich nach langer Verletzungspause versucht zurück zu kämpfen.

Alle Fahrer fuhren ihre schnellste Runde am Donnerstag.

Am Donnerstag waren auch vier Supersport-Piloten dabei, WM-Leader Andrea Locatelli war in 1:37,664 min klar Schnellster. Ihm folgte das MV-Agusta-Trio Raffaele De Rosa, Randy Krummenacher und Federico Fuligni, Weltmeister Krummi verlor über eine Sekunde auf die Bestzeit.

Zeiten Superbike-WM-Test Misano, Mittwoch:

1. Scott Redding (GB), Aruba.it Ducati, 1:33,957 min
2. Michael Rinaldi (I), Go Eleven Ducati, 1:34,043
3. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:34,381
4. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:34,745
5. Chaz Davies (GB), Aruba.it Ducati, 1:34,900
6. Leandro Mercado (RA), Motocorsa Ducati, 1:35,183
7. Leon Camier (GB), Barni Ducati, 1:35,773
8. Sylvain Barrier (F), Brixx Ducati, 1:37,000

Zeiten Superbike-WM-Test Misano, Donnerstag:

1. Scott Redding (GB), Aruba.it Ducati, 1:33,067 min
2. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:33,206
3. Michael Rinaldi (I), Go Eleven Ducati, 1:33,560
4. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:33,694
5. Chaz Davies (GB), Aruba.it Ducati, 1:34,053
6. Leandro Mercado (RA), Motocorsa Ducati, 1:34,859
7. Sylvain Barrier (F), Brixx Ducati, 1:36,752
8. Leon Camier (GB), Barni Ducati, 1:36,759

Zeiten Supersport-WM-Test Misano, Donnerstag:

1. Andrea Locatelli (I), Bardahl Evan Bros Yamaha, 1:37,664 min
2. Raffaele De Rosa (I), MV Agusta, 1:38,444
3. Randy Krummenacher (CH), MV Agusta, 1:38,813
4. Federico Fuligni (I), MV Agusta, 1:39,325

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 23:30, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 16.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 23:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 17.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 01:40, Motorvision TV
    Go Green!
  • Sa.. 17.04., 03:45, Motorvision TV
    Reportage
  • Sa.. 17.04., 04:10, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 17.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 17.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4DE