Team Marc VDS betont: Kein Platz für Andrea Iannone

Von Günther Wiesinger
Im Team Marc VDS wird nur der Engländer Sam Lowes fahren

Im Team Marc VDS wird nur der Engländer Sam Lowes fahren

Mit Marc VDS kommt für die Superbike-WM 2024 ein weiteres Ducati-Team hinzu. Als beim italienischen Hersteller die Teilebestellung einging, mutmaßten einige, es würden zwei Fahrer zum Einsatz kommen.

Das Elf Marc VDS Racing Team des belgischen Bier-Milliardärs Marc van der Straten (Markenzeichen: VDS) hat in der Moto2-Weltmeisterschaft die Titel 2014 mit Tito Rabat gewonnen, 2017 mit Franco Morbidelli und 2019 mit Alex Márquez. Sam Lowes stieß zwei Jahre nach seinem Abstecher in die MotoGP-Klasse im Aprilia-Werksteam 2019 zum VDS-Rennstall. Mitten in der Saison 2018 war es dort zur abrupten Trennung von Teammanager Michael Bartholemy gekommen, dem finanzielle Ungereimtheiten vorgeworfen wurden.

Sam Lowes hat inzwischen zehn Moto2-WM-Rennen gewonnen, aber nie ernsthaft um den Titel gekämpft. Deshalb ermöglicht Marc VDS jetzt dem Supersport-Weltmeister von 2013 den Wechsel in die Superbike-WM – mit einem eigenen Team und der begehrten Ducati Panigale V4R.

Die Italienerin Marina Rossi, Teammanagerin bei Marc VDS Racing und mit Sam Lowes verheiratet, hat bei Ducati Corse sehr viel Material bestellt. Deshalb fragten sich einige Konkurrenzteams, ob Marc VDS in der kommenden Saison womöglich einen zweiten Fahrer einsetzen wird – zum Beispiel Andrea Iannone.

«Nein, wir werden mit Sam nur einen Fahrer haben», versicherte Marina Rossi gegenüber SPEEDWEEK.com. «Aber wir sind neu in der SBK und müssen ein ordentliches Ersatzteillager errichten und uns zuerst einmal mit einem Fahrer in dieser für uns neuen Meisterschaft zurechtfinden. Marc VDS ist bisher in der Moto3-WM, in der Moto2, MotoGP und MotoE mitgefahren. Wir möchten auch in der Superbike-WM einen guten Eindruck machen. Sam kommt ja aus dem SBK-Fahrerlager und freut sich auf die neue Herausforderung. Natürlich werden wir überlegen, ob wir in der Zukunft einen zweiten Fahrer dazu nehmen, aber für 2024 auf keinen Fall. Zuerst möchten wir uns in der SBK als ernstzunehmendes Team etablieren.»

Marc VDS ist das fünfte Ducati-Team 2024 neben der Aruba-Werksmannschaft Aruba sowie den Kundenteams Motocorsa, Barni und Go Eleven. Andere Teams wie Puccetti denken über den Wechsel zu Ducati nach.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Bahrain

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Chef von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Max Verstappens Macht-Demonstration beim Saisonstart in Bahrain.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.03., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 05.03., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.03., 14:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Di.. 05.03., 15:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Di.. 05.03., 16:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Di.. 05.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 05.03., 16:30, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 05.03., 17:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Di.. 05.03., 18:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 05.03., 19:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
4