Hyundai macht sich in Portugal fit für Mexiko

Von Toni Hoffmann
WRC

Hyundai schickt Ott Tänak und Dani Sordo für eine reale Wettbewerbsvorbereitung auf die erste Schotterrallye in der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko zur portugiesischen Rallye Serras de Fafe e Felgueiras.

Hyundai entsendet zwei i20 WRC für den Champion Ott Tänak und Dani Sordo, für den in Mexiko die Saison beginnt, zu einem realen Wettbewerbstest als Vorbereitung für die erste Schotterrallye der WM 2020 nach Portugal. 2019 konnte Sordo im Hyundai i20 R5 diese portugiesische Rallye gewinnen.

Am letzten Samstag testete Hyundai Motorsport in Südspanien für die nächste Rallye in Mexiko. Für diese Vorbereitung verfügt der Hyundai i20 über neue aerodynamische Elemente und insbesondere einen neuen Flügel, der dem des Toyota Yaris seit der Rallye Türkei sowie dem des Citroën C3 während der Tests vor der Rallye Spanien 2019 sehr ähnelt.

Eine weitere Modifikation ist an den vorderen Kotflügeln mit zusätzlichen Seitenkotflügeln sichtbar, die denen von Toyota und M-Sport sehr nahe kommen. Der Zweck dieser Modifikationen besteht darin, den Vorder- und Hinterrädern mehr Grip zu verleihen und gleichzeitig ein ideales aerodynamisches Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. In Portugal aber werden Tänak und Sordo ohne die modifizierte Aerodynamik starten.

Die beiden offiziellen Hyundai-Fahrer können aber nicht am Zeitfahren von Santa Quitéria (zwei Passagen von 9,26 km) teilnehmen. Diese Prüfung steht für die nächste Rallye in Portugal auf dem Programm. Zusätzlich wird Nikolay Gryazin, offizieller Hyundai-Fahrer am Steuer eines Hyundai i20 R5, zu den WRCs kommen. Im Gegensatz zu seinen Teamkollegen sollte der russische Fahrer bei diesem Event endgültig den Sieg erringen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
129