Tommi Mäkinen (Toyota): «Über Lockdown hinausblicken»

Von Toni Hoffmann
Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen

Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen

Tommi Mäkinen, Teamchef von Toyota Gazoo Racing, sagt, er werde alles tun, um sicherzustellen, dass so viele Runden der diesjährigen FIA-Rallye-Weltmeisterschaft wie möglich durchgeführt werden.

Während er die aktuellen staatlichen Vorschriften in Bezug auf Covid-19 versteht und auch respektiert, sagt der vierfache Weltmeister, er sei bereit, alle Vorschläge zu prüfen, wie die Rallye-Weltmeisterschaft nach Lockerung der Beschränkungen fortgesetzt werden kann.

«Ich bin ziemlich offen für das, was wir tun müssen, um die Saison zu beenden», sagte Mäkinen. «Es wäre schön, das zu tun und in diesem Jahr so viele Rallyes wie möglich durchzuführen. Ich denke nicht, dass es dasselbe wäre, wenn wir weniger Rallyes haben. Irgendwie würde ich gerne sehen, dass wir dieses Jahr weitermachen. Jetzt warten wir alle nur noch und schauen zu. Wenn wir zur nächsten Rallye kommen, können wir wohl keine Ausreden haben - die Autos werden besser vorbereitet sein als jemals zuvor!»

Die Safari Rallye Kenia ist die nächste geplante Runde der Serie. Zum Thema der ersten Rückkehr der WRC nach Afrika seit 2002 fügte Mäkinen hinzu: «Natürlich wird alles ein bisschen schwieriger als zuvor, aber wir sind bereit, alles zu tun, um dorthin zu gelangen. Ich würde sagen, es wird nicht der einfachste Fall sein.»

Der Finne kennt sich mit herausfordernden Safari-Rallyes aus - er gewann den kenianischen Klassiker bei seinem ersten Start, als er 1996 einen Mitsubishi Lancer RS-E3 fuhr. Er wiederholte diesen Sieg 2001, schied jedoch 2002 bei der letzten Safari mit einem Federungsschaden seines Subaru aus.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 26.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.01., 00:25, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 27.01., 01:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 27.01., 01:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 27.01., 03:10, Sky Nostalgie
    Monte Carlo Rallye
  • Fr.. 27.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.01., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Fr.. 27.01., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 27.01., 09:35, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
4