Mäkinen (Toyota): «Es ist gut, dass es wieder losgeht

Von Toni Hoffmann
WRC
Tommi Mäkinen (l.) und Elfyn Evans

Tommi Mäkinen (l.) und Elfyn Evans

Nach der Aufnahme von Estland zum ersten Mal in den Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft ist in der Szene eine gewisse Euphorie zu spüren, das sieht auch Tommi Mäkinen, der Toyota-Teamchef, so.

Für den Finnen ist diese Rallye vor allem die eines Mannes, Ott Tänak nämlich, amtierender Weltmeister, und ein Schlüsselelement in der Organisation und der finanziellen Unterstützung, die von der estnischen Regierung garantiert wird.

«Es ist gut, dass wir wieder Kurs aufnehmen können. Estland ist natürlich das Heimspiel für Ott Tänak. Ich bin mir sicher, dass er dort stark ist. Er hat 2018 und 2019 dort gewonnen», kommentierte der Finne auf der Website Rallit.fi.

Während der letzten beiden Ausgaben hatte der Yaris WRC sein Potenzial auf den estnischen Sonderprüfungen mit den hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten, die denen in Finnland und Schweden sehr nahe kamen, deutlich unter Beweis gestellt.

«Estnische Straßen sind perfekt für unser Auto. Die Rallye ist allerdings für unsere Fahrer jedoch Neuland. Elfyn Evans war letztes Jahr dort, also ist es ihm ein bisschen vertrauter. Wir freuen uns auf diese Rallye und ich denke, der Wettbewerb wird großartig. Es wird sicherlich viele Zuschauer geben», ergänzte Mäkinen.

Vor der Vorbereitung auf diese Veranstaltung wird das Toyota-Team seine Entwicklungstests auf den bekannten finnischen Strecken fortsetzen.

«Nächste Woche werden wir einige Tage lang Entwicklungstests in Zentralfinnland durchführen. Irgendwann werden wir auch auf die estnische Seite gehen, um zu testen. Schließlich müssen wir unbedingt dorthin fahren und Tests unter leicht unterschiedlichen Bedingungen absolvieren. Wir werden die Einstellungen überprüfen», so der Toyota-Teamchef.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE