Jorge Casales (GasGas/6.): «Ich war nicht ich selbst»

Von Andreas Gemeinhardt
Für Jorge Casales lief es in Bilbao nicht nach Wunsch

Für Jorge Casales lief es in Bilbao nicht nach Wunsch

Bei fünften Saisonlauf der X-Trial-WM 2019/2020 in der Bizkaja Arena von Bilbao erfüllten sich für GasGas-Werkspilot Jorge Casales die Hoffnungen auf ein weiteres Top-Resultat nicht. Er landete auf dem sechsten Platz.

Der spanische GasGas-Werksfahrer Jorge Casales kam im bisherigen Verlauf der X-Trial-Weltmeisterschaft 2019/2020 immer besser in Fahrt eroberte sich zur vierten Runde im «Palau Sant Jordi» von Barcelona seine erste Podiumsplatzierung in einem WM-Lauf. Dementsprechend hoch lagen seine Erwartungen vor der fünften Saisonrunde in der Bizkaja Arena von Bilbao.

Die Hoffnungen auf ein weiteres Top-Resultat erfüllten sich in Bilbao allerdings nicht, denn Casales belegte lediglich den sechsten Rang, während der 26-Fache Trial-Weltmeister Toni Bou erneut triumphierte und damit weiterhin ungeschlagen bleibt. Adam Raga landete auf dem zweiten Platz vor Benoit Bincaz.

Jorge Casales konnte aber mit diesem Ergebnis und seinen insgesamt 28 WM-Punkten seinen fünften Gesamtrang hinter Toni Bou (Montesa/100 Punkte), Adam Raga (TRS/75), Jeroni Fajardo (Sherco/25) und Benoit Bincaz (Beta/28) behaupten.

«Das war keine gute Nacht für mich», ist sich Casales bewusst. «Wir reisten mit einigen guten Ergebnissen im Gepäck nach Bilbao, aber aus irgendeinem Grund fühlte ich mich heute Abend einfach nicht wie ich selbst. Ich fand in den einzelnen Sektoren überhaupt keinen Rhythmus, obwohl das Bike großartig funktionierte und das Team einen tollen Job gemacht hat.»

«Ich war in Bilbao einfach nicht ich selbst», gestand der 24-jährige Spanier. «Ich schaffte es zwar bis in das Halbfinale, doch dann habe ich einige absolut unnötige Fehler gemacht, die mich dann im Klassement weit zurückwarfen. Wir fahren mit dem sechsten Platz nach Hause, aber ich bin völlig unzufrieden, vor allem, wie ich gefahren bin. Im nächsten Rennen muss ich stärker sein.»

X-Trial-WM Runde 5 in Bilbao - Resultat
1. Toni Bou (Montesa/E) 9 - Final
2. Adam Raga (TRS/E) 13 - Final
3. Benoit Bincaz (Beta/F) 2 - Runners-up final
4. Jeroni Fajardo (Sherco/E) 3 - Runners-up final
5. Gabriel Marcelli (Montesa/E) 17 - Round 2
6. Jorge Casales (GasGas/E) 25 - Round 2
7. Miquel Gelabert (Vertigo/E) 15 - Round 1
8. Toby Martyn (TRS/GB) 25 - Round 1

Stand X-Trial-Weltmeisterschaft 2019/2020
1. Toni Bou (Montesa/E) 100 Punkte
2. Adam Raga (TRS/E) 75
3. Jeroni Fajardo (Sherco/E) 25
4. Benoit Bincaz (Beta/F) 28
5. Jorge Casales (GasGas/E) 28
6. Jaime Busto (Vertigo/E) 28
7. Gabriel Marcelli (Montesa/E) 25
7. Miquel Gelabert (Vertigo/E) 24
8. Toby Martyn (TRS/GB) 2
9. Kieran Touly (Scorpa/F) 1

Die noch ausstehenden X-Trial-Termine 2019/2020
21. März 2020 - Arena Nova Wiener Neustadt (A)
03. April 2020 - Arena Stade Liévin (F)
25. April 2020 - Poliesportiu D'Andorra (AND)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

13 WM-Titel: Die Erfolge von Red Bull Racing

Mathias Brunner
​Red Bull Racing hat dank des Sieges von Max Verstappen in Japan zum sechsten Mal den WM-Titel für Rennwagenhersteller gewonnen, den Konstrukteurs-Pokal. Max Verstappen steht vor seinem dritten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 26.09., 06:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 26.09., 06:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 26.09., 07:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship
  • Di.. 26.09., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 26.09., 11:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 26.09., 11:30, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 26.09., 12:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Di.. 26.09., 13:20, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 26.09., 14:10, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
10