Barcelona, 4. Tag, 12.30h: Valtteri Bottas vorne

Von Rob La Salle
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Die Formel-1-Stars können am letzten Tag der ersten Barcelona-Testwoche endlich ihre Runden drehen. Nach dreieinhalb Stunden führt Mercedes-Pilot Valtteri Bottas mit 1:33,774 min die Zeitenliste an.

Nachdem das Wetter an den ersten drei Barcelona-Testtagen noch einen normalen Testbetrieb verhindert hatte, konnten die GP-Stars zum Schluss der ersten Testwoche endlich wieder mehr Runden drehen – auch wenn die Streckenbedingungen auch am vierten Testtag alles andere als optimal waren.

McLaren-Talent Stoffel Vandoorne nutzte die Chance, und drehte in den ersten 3,5 Stunden bereits mehr Runden als sein Stallgefährte Fernando Alonso am ersten Testtag – an dem die Wetterbedingungen noch am Besten waren.

Eine Schrecksekunde erlebte hingegen Marcus Ericsson. Der Sauber-Routinier drehte sich schon früh in der zweiten Kurve von der Strecke und blieb im Kies liegen. Damit löste der Schwede die erste rote Flagge des Tages aus. Trotz des unfreiwilligen Ausflugs kam der Schwede fast auf 50 Runden.

Das Red Bull Racing-Team verzichtete angesichts der noch schwierigen Streckenbedingungen darauf, Max Verstappen in den ersten Stunden viele Kilometer abspulen zu lassen. Der Niederländer drehte gerade einmal fünf Runden, um verschiedene Aero-Tests zu absolvieren.

Nur wenige Umläufe schaffte auch Sergio Pérez. Der 28-Jährige aus Guadalajara legte etwas mehr als 40 km zurück. Mercedes-Star Valtteri Bottas war nach den ersten 3,5 Stunden der schnellste Mann auf der Bahn. Der Finne umrundete den 4,655 km langen Rundkurs in 1:33,774 min.

Barcelona-Test, Tag 4 (Donnerstag)

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W09 EQ Power+, 1:33,774 min (38)
2. Kevin Magnussen (DK), Haas VF-18-Ferrari, 1:33.952 (22)
3. Stoffel Vandoorne (B), McLaren MCL33-Renault, 1:34,226 (58)
4. Nico Hülkenberg (D), Renault R.S.18, 1:34,242 (27)
5. Sebastian Vettel (D), Ferrari SF71H, 1:19,673 (35)
6. Pierre Gasly (F), Toro Rosso STR13-Honda, 1:21,318 (35)
7. Marcus Ericsson (S), Sauber C37-Ferrari, 1:22,721 (48)
8. Sergey Sirotkin (RUS), Williams FW41-Mercedes, 1:21,822 (40)
9. Sergio Pérez (MEX), Force India VJM11-Mercedes, 1:21,841 (9)
10. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB14-TAG Heuer, 1:20,326 (5)

Barcelona-Test, Tag 3 (Mittwoch)

1. Fernando Alonso (E), McLaren MCL33-Renault, 2:18,545 min (11)
2. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull Racing RB14-TAG Heuer, keine Zeit (2)
3. Brendon Hartley (NZ), Toro Rosso STR13-Honda, keine Zeit (2)
4. Marcus Ericsson (S), Sauber C37-Ferrari, keine Zeit (1)
5. Robert Kubica (PL), Williams FW41-Mercedes, keine Zeit (1)

Barcelona-Test, Tag 2 (Dienstag)

1. Sebastian Vettel (D), Ferrari SF71H, 1:19,673 (98)
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W09 EQ Power+, 1:19,976 (94)
3. Stoffel Vandoorne (B), McLaren MCL33-Renault, 1:20,325 (37)
4. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB14-TAG Heuer, 1:20,326 (67)
5. Carlos Sainz (E), Renault R.S.18, 1:21,212 (65)
6. Pierre Gasly (F), Toro Rosso STR13-Honda, 1:21,318 (82)
7. Robert Kubica (PL), Williams FW41-Mercedes, 1:21,495 (47)
8. Sergey Sirotkin (RUS), Williams FW41-Mercedes, 1:21,822 (52)
9. Esteban Ocon (F), Force India VJM11-Mercedes, 1:21,841 (79)
10. Charles Leclerc (MC), Sauber C37-Ferrari, 1:22,721 (81)
11. Kevin Magnussen (DK), Haas VF-18-Ferrari, 1:22,727 (36)

Barcelona-Test, Tag 1 (Montag)

1. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull Racing RB14-TAG Heuer, 1:20,179 (103 Runden)
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W09 EQ Power+, 1:20,349 (58)
3. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari SF71H, 1:20,506 (80)
4. Nico Hülkenberg (D), Renault R.S.18, 1:20,547 (73)
5. Fernando Alonso (E), McLaren MCL33-Renault, 1:21,339 (47)
6. Carlos Sainz (E), Renault R.S.18, 1:22,168 (26)
7. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W09 EQ Power+, 1:22,327 (25)
8. Brendon Hartley (NZ), Toro Rosso STR13-Honda, 1:22,371 (93)
9. Lance Stroll (CDN), Williams FW41-Mercedes, 1:22,452 (46)
10. Romain Grosjean (F), Haas VF-18-Ferrari, 1:22,578 (55)
11. Marcus Ericsson (S), Sauber C37-Ferrari, 1:23,408 (63)
12. Nikita Mazepin (RU), Force India VJM11-Mercedes, 1:25,628 (22)
13. Sergey Sirotkin (RU), Williams FW41-Mercedes, 1:44,148 (23)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
7DE