Daniel Ricciardo: Sieg am Geburtstag eine Rarität

Von Mathias Brunner
Formel 1

​SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Heute: Daniel Ricciardo ist am Renntag auf dem Red Bull Ring 29 Jahre alt geworden – die Aussichten auf einen GP-Sieg sind jedoch mässig.

In loser Reihenfolge gehen wir in Form von «SPEEDWEEKipedia» auf Fragen unserer Leser ein. Dieses Mal will Volker Sieger aus Essen wissen: «Daniel Ricciardo ist am 1. Juli, also am Renntag von Österreich, 29 Jahre alt geworden. Hatten wir eigentlich schon mal einen Formel-1-Fahrer, der ausgerechnet an seinem Geburtstag ein Rennen gewonnen hat?»

Ja, das hatten wir in der Tat, sogar zwei Mal: James Hunt gewann am 29. August 1976 den Grossen Preis der Niederlande in Zandvoort, an seinem 29. Geburtstag! Und Jean Alesi gewann den Grossen Preis von Kanada 1995, an seinem 31. Geburtstag.

Alesi hat am Red Bull Ring die Rennen seines Sohnes Giuliano verfolgt und erinnert sich so an Montreal: «Ich weiss noch gut, dass ich in den letzten Runden meine Tränen nicht zurückhalten konnte, und beim Bremsen flogen die Tränen innen ans Visier! Und dann blieb mein Auto während der Auslaufrunde auch noch stehen, Michael Schumacher brachte mich huckepack mit seinem Benetton an die Box zurück.»

Klar ist in der Formel 1 fast alles möglich, aber Startplatz 7 ist für Daniel Ricciardo nicht die beste Ausgangslage zu einem Sieg – wenn wir uns anschauen, von welchen Rängen die letzten Grossen Preise auf dem Red Bull Ring gewonnen wurden.

Sieger 2014: Nico Rosberg (Startplatz 3)
Sieger 2015: Nico Rosberg (Startplatz 2)
Sieger 2016: Lewis Hamilton (Startplatz 1)
Sieger 2017: Valtteri Bottas (Startplatz 1)

Allerdings ist es interessant zu sehen, von welchen Rängen Daniel seine bisher sieben Grands Prix gewonnen hat.

Kanada 2014: Startplatz 6
Ungarn 2014: Startplatz 4
Belgien 2014: Startplatz 5
Malaysia 2016: Startplatz 4
Aserbaidschan 2017: Startplatz 10
China 2018: Startplatz 6
Monaco 2018: Startplatz 1

Es dauerte also bis zum Monaco-GP 2018, bis Daniel einen WM-Lauf aus der ersten Reihe für sich entschieden hat.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm