Formel 1: Haas lässt bei den Tests die Hüllen fallen

Von Rob La Salle
Haas zeigt das Auto in Barcelona

Haas zeigt das Auto in Barcelona

Die Vorfreude wächst, denn die Präsentationen der Formel-1-Teams rückt näher. Jetzt hat auch Haas den Termin bekanntgegeben, wann man die Hüllen fallen lässt.

Das Haas-Team beendete die Saison 2019 mit nur 28 Punkten auf dem neunten Platz der Team-Wertung. Nur Williams schnitt noch schlechter ab als die Mannschaft von Günther Steiner, die damit die schlechteste WM seit dem GP-Einstieg 2016 erlebte.

«Ich bin guter Dinge, dass wir 2020 wieder da sein werden, wo wir 2018 waren – oder zumindest sehr nah dran an diesem Performance-Niveau. Das kann man natürlich nie wirklich wissen, weil auch die anderen Teams eine Rolle spielen. Aber wir arbeiten wieder wie zuvor und das gibt mir die Zuversicht, dass wir es schaffen», sagte Steiner.

Haas ist das achte Formel-1-Team im aktuellen Feld, das seinen Präsentationstermin bekannt gegeben hat, das Team wird am 19. Februar beim Auftakt der Testfahrten in Barcelona die Hüllen fallen lassen.

Den Anfang macht Ferrari mit der Enthüllung am 11. Februar. Der rote Renner von Sebastian Vettel und Charles Leclerc wird im Romolo-Valli-Theater in Reggio Emilia enthüllt.

Tags darauf zieht Renault in Paris nach, bevor am 13. Februar McLaren im Werk in Woking die Hüllen fallen lässt.

Am Valentinstag bekommen die Formel-1-Fans gleich zwei neue Autos zum ersten Mal zu Gesicht: Alpha Tauri präsentiert den 2020er-Renner in Salzburg, die Weltmeister von Mercedes absolvieren ein Roll-Out in Silverstone. Am 17. Februar lässt dann Racing Point die Hüllen fallen.

Noch später werden der neue Haas und der neue Alfa Romeo gezeigt: Kurz vor dem Start der Vorsaison-Testfahrten am 19. Februar um 8.00 wird am Circuit de Barcelona-Catalunya der Haas enthüllt, um 8.15 Uhr der neue Renner für Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi.

Offen sind noch die offiziellen Termine von Red Bull Racing und Williams.

Die Testfahrten in Barcelona starten am 19. Februar, die Saison beginnt mit dem Australien-GP in Melbourne am 15. März.

DER FORMEL-1-KALENDER 2020
Präsentationen
11. Februar: Ferrari (Reggio Emilia)
12. Februar: Renault (Paris)
13. Februar: McLaren (Woking)
14. Februar: AlphaTauri (Salzburg), Mercedes (Silverstone)
17. Februar: Racing Point (Mondsee)
19. Februar: Haas, Alfa Romeo (Circuit de Barcelona-Catalunya)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 28.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 28.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 07:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 07:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 09:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE