Lewis Hamilton: «Mercedes muss voll durchstarten»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Der sechsfache Formel-1-Champion Lewis Hamilton sagt, was er von seinem Rennstall erwartet, wenn die GP-Saison endlich losgehen kann: «Mercedes muss von Anfang an voll durchstarten.»

Fans und Formel-1-Fahrer vereint mindestens dies: Sie brennen auf den WM-Auftakt. Am 5. Juli soll es auf dem Red Bull Ring losgehen, wenn die österreichische Regierung das vorgelegte Konzept akzeptiert. Für den sechsfachen Weltmeister Lewis Hamilton hat die Vorbereitung auf den WM-Start nie aufgehört. In einem Video von Mercedes betont der 35jährige Engländer, wie intensiv er in den letzten zwei Monaten im Kontakt mit seinen Kollegen geblieben sei, um sicherzustellen, was er von seiner Mannschaft erwartet: «Mercedes muss von Anfang an voll durchstarten.»

«Wir werden wahrscheinlich am Freitag vor dem Rennen ins Auto steigen und im ersten Training merken, dass wir übel eingerostet sind. Ich bin unablässig mit meinem Renningenieur Bono (Peter Bonnington, A.C.) und unserem Rennstrategen James (Vowles, A.C.) am Reden; wir diskutieren, wie wir vorgehen wollen.»

«Wir müssen garantieren, dass wir alle zur Verfügung stehenden Werkzeuge optimal nutzen, um uns auf den Einsatz vorzubereiten. Ich werde wahrscheinlich im Simulator Platz nehmen, was ich nicht immer mag. Aber es ist ganz zentral, dass wir all unsere Möglichkeiten ausschöpfen, um fürs erste Rennwochenende bereit zu sein. Es muss so sein, als hätten wir keinen einzigen Grand Prix verpasst.»

«Wenn wir es nicht alle schaffen, in dieser Krise zu wachsen, dann vergeuden wir unsere Zeit. Nichts wird uns auf dem Silbertablett serviert. Wenn du dein Ziel erreichen willst, dann musst du das inniger wollen als deine Gegner. Du musst sich von deinen vier Buchstaben erheben und loslegen. Ich war schon zuvor in recht guter Verfassung, aber es geht immer mehr. Manchmal schaue ich mich an und denke: ‘Verflixt, hier habe ich noch etwas überschüssiges Fett, ich muss härter arbeiten, jetzt geh ich laufen.’»

«Wahrscheinlich habe ich nicht viel überschüssiges Fett. Aber ich weiss: Da draussen sind Leute, die denken ständig daran, wie sich sich verbessern und uns schlagen können. Das dürfen wir nicht erlauben.»

Mit Alleinesein im Lockdown hatte der 84fache GP-Sieger kein Problem: «Es geht nur darum sicherzustellen, dass du dich selbst gern hast. Du musst Mittel und Wege finden, dich in deiner Haut wohlzufühlen. Ich habe die Zeit genutzt, um in mich zu gehen, um mir darüber klar zu werden, in welchen Bereichen ich gut bin und wo ich noch zulegen kann. Natürlich gibt es auch bei mir Tage, an welchen du aufwachst und zum Trainieren nicht besonders motiviert bist und denkst – was mache ich hier eigentlich? Soll ich wirklich weiterfahren? Aber das verfliegt jeweils schnell, denn ich liebe tief, was ich mache, also warum sollte ich das nicht auch weiter tun?»

«Es ist wichtig, dass du deinen Geist auf Trab hältst. Ich habe versucht, so viel als möglich zu lesen, und ich habe mit Meditieren begonnen. Ich bin ein Zappelphillipp, es fällt mir nicht so leicht, die innere Ruhe für eine Meditation zu finden. Aber es ist wie mit allem – je länger du etwas machst, desto besser wirst du.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm