Max Verstappen: «Es kann nur den WM-Titel geben»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen bei den Wintertests 2020 in Spanien

Max Verstappen bei den Wintertests 2020 in Spanien

​Max Verstappen glaubt fest daran, dass er 2020 zum jüngsten F1-Champion aller Zeiten werden kann. «Es kann für uns in diesem Jahr nur ein Ziel geben – den WM-Titel», sagt der Red Bull Racing-Honda-Star.

Noch immer hält Sebastian Vettel den Rekord des jüngsten Formel-1-Weltmeisters: Als er 2010 auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi sensationell zum Titel fuhr, war der Heppenheimer 23 Jahre alt, vier Monate und elf Tage. 2020 können ihm gleich zwei Fahrer diese Bestmarke wegschnappen, Max Verstappen (Red Bull Racing-Honda) und Charles Leclerc (Ferrari).

Verstappen hatte im Rahmen der Formel-1-Wintertests eine gute Form gezeigt, aber dann legte der Kampf gegen den Coronavirus alles lahm. Erst Anfang Juli auf dem Red Bull Ring kann die Königsklasse die Saison endlich beginnen, und der achtfache GP-Sieger hat ein glasklares Ziel: «Es kann für uns nur eines geben, den WM-Titel», so der Niederländer bei einem Gespräch mit dem früheren GP-Fahrer David Coulthard für Max’ persönlichen Sponsor carnext.com auf Instagram.

«Ich fühle mich für die Saison bereit», sagt der 22jährige Verstappen. «Das sollte auch keinen wundern, nach einer solch langen Wartezeit. Ich bin wirklich aufgeregt, dass es endlich losgehen kann.»

«Als Team gehen wir mit der Erwartung in die Saison, dass wir Rennen gewinnen können. Wir sind alle durch und durch motiviert und können es kaum erwarten, auf die Rennstrecke zu gehen.»

Was dann passiert, weiss keiner. Die Wintertests sind Ende Februar zu Ende gegangen, danach folgten vier Monate Stillstand. Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner ist viel zu lang in der Vollgasbranche, um sich noch etwas vormachen zu lassen. Aber was in Österreich passiert, weiss keiner. Horner reiste damals mit positiven Eindrücken aus Barcelona ab. «Wir wollten mit dem RB16 einige Unzulänglichkeiten in Sachen Handling bereinigen, und Max Verstappen und Alex Albon sind sich einig darüber, dass der Wagen stabiler liegt. Mercedes war 2019 in langsamen Passagen bärenstark, da wollten wir selber nachlegen. Wir glauben, das ist uns gelungen.»

«Die Daten von der Rennstrecke und jene von den Prüfständen sind deckungsgleich. Das ist sehr ermutigend. Wir haben ein sehr starkes Team, mit einem wunderbaren Motorpartner. Honda wird von Jahr zu Jahr besser. Klar werden auch die Erwartungen höher. Red Bull Racing-Honda hat alle Voraussetzungen, um 2020 tolle Ergebnisse einzufahren.»

«Die grosse Gefahr ist immer, das Falsche in die Testergebnisse hineinzulesen. Ferrari war damals in der ersten Testwoche nirgends, in der zweiten waren sie vorne dabei. Aber das ändert für mich nichts daran, dass Mercedes WM-Favorit ist. Was uns angeht, hat sich das Ziel nicht geändert: Wir wollen ein Wörtchen um Siege und Titel mitreden.»

Max Verstappen in der Formel 1

2015 mit Toro Rosso: WM-12., 49 Punkte

2016 mit Toro Rosso, dann Red Bull Racing: WM-5.
1 Sieg, 7 Podestränge, 1 beste Rennrunde

2017 mit Red Bull Racing: WM-6.
2 Siege, 4 Podestränge, 1 beste Rennrunde

2018 mit Red Bull Racing: WM-4.
2 Siege, 11 Podestränge, 2 beste Rennrunden

2019 mit Red Bull Racing: WM-3.
3 Siege, 9 Podestränge, 2 Pole-Positions, 3 beste Rennrunden

2020 mit Red Bull Racing

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE