Sensation: Mercedes-Silberpfeil 2020 ganz in Schwarz

Von Rob La Salle
Formel 1
So sieht der Silberpfeil nun aus

So sieht der Silberpfeil nun aus

​Wenn die Formel 1 am kommenden Wochenende in Österreich die Saison beginnt, ist alles anders. Nicht nur wegen des Coronavirus. Mercedes setzt ein Zeichen gegen Rassismus und fährt in Schwarz!

Wenn die Formel 1 am kommenden Wochenende in Österreich auf die Rennstrecke zurückkehrt, tritt sie in einer Welt an, die sich seit dem letzten Zusammentreffen der Teams Anfang März in Melbourne grundlegend verändert hat. Die gemeinsame Antwort unseres Sports auf die Covid-19-Pandemie in Form von «Project Pitlane» hat die besten Fähigkeiten gezeigt, die die Formel 1 zu bieten hat.

Doch in den vergangenen fünf Wochen hat die «Black Lives Matter»-Bewegung ins Scheinwerferlicht gerückt, wie sehr neue Maßnahmen und aktives Handeln im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung in jeder Form benötigt werden. Als Team hat Mercedes die vergangenen Wochen genutzt, den Perspektiven der Teammitglieder zuzuhören, zu lernen und nachzudenken.

Mercedes ist stolz auf Kultur und Werte. Die Weltmeister würdigen den Beitrag jedes und jeder Einzelnen. Doch nur drei Prozent der Belegschaft identifizieren sich als Angehörige ethnischer Minderheiten und nur 12 Prozent der Angestellten sind Frauen. Dieser Mangel an Vielfalt zeigt, dass neue Ansätze entwickelt werden müssen, um auch die Talente anzusprechen, die derzeit nicht erreicht werden.

Aus diesem Grund hat Mercedes beschlossen, in der Saison 2020 mit einer komplett schwarzen Grundlackierung anzutreten – als eine öffentliche Verpflichtung, die Vielfalt des Teams zu verbessern, und als ein klares Statement, dass Mercedes gegen Rassismus und jede Form von Diskriminierung steht. Auf dem Halo beider Autos wird der Aufruf «End Racism» zu sehen sein, zudem wird die gemeinsame Formel 1-Initiative #WeRaceAsOne auf den Rückspiegeln der W11 Rennwagen einen Platz finden.
  
Toto Wolff, Teamchef & Geschäftsführer des Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Teams, sagt: «Rassismus und Diskriminierung haben keinen Platz in unserer Gesellschaft, unserem Sport und unserem Team: Davon sind wir bei Mercedes fest überzeugt. Doch die richtigen Überzeugungen und die richtige Geisteshaltung sind nicht genug, wenn wir stumm bleiben. Wir möchten daher unsere Stimme und unsere weltweite Plattform nutzen, um uns für Respekt und Gleichberechtigung einzusetzen. Die Silberpfeile werden in der gesamten Saison 2020 in schwarz antreten, um unser klares Engagement für mehr Vielfalt in unserem Team und unserem Sport zu demonstrieren. Wir werden unsere eigenen Schwächen in diesem Bereich nicht ignorieren oder vor den Fortschritten zurückschrecken, die wir noch erreichen müssen. Unsere Lackierung ist unser öffentliches Versprechen, positive Maßnahmen zu ergreifen.»
 
Lewis Hamilton sagt: «Es ist so wichtig, dass wir diesen Moment nutzen, um uns weiterzubilden – egal ob als Einzelperson, als Marke oder als Unternehmen – und um wirkliche, bedeutsame Veränderungen für Gleichberechtigung und Integration umzusetzen. Ich habe in meinem Leben selbst Rassismus erlebt und gesehen, wie meine Familie und meine Freunde Rassismus ausgesetzt waren. Deshalb kommt mein Aufruf zu Veränderungen von Herzen. Als ich mit Toto über meine Hoffnungen gesprochen habe, was wir als Team erreichen können, sagte ich, dass unser Zusammenhalt nun besonders wichtig ist. Ich möchte Toto und dem Vorstand von Mercedes ein riesiges Dankeschön dafür aussprechen, dass sie sich die Zeit genommen haben, um zuzuhören, zu reden, meine Erlebnisse und Leidenschaft wirklich zu verstehen und für das klare Statement, dass wir uns als Unternehmen verändern und verbessern wollen.» 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 22.04., 21:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do.. 22.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 22:10, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
  • Do.. 22.04., 22:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 22.04., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE