Valtteri Bottas (Mercedes): «Ich verstehe das nicht»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Der Finne Valtteri Bottas erzielt im Qualifying zum Russland-GP auf dem Olympia-Gelände Startplatz 3. Der Mercedes-Pilot sagt: «Ich verstehe nicht ganz, wieso ich im letzten Quali-Teil nicht zulegen konnte.»

Valtteri Bottas scheint gegen Lewis Hamilton einfach kein Rezept zu finden. Der Finne hatte am Freitag zwei Mal Bestzeit gefahren, ebenso im ersten Quali-Segment, im zweiten Teil des Abschlusstrainings war er hinter Daniel Ricciardo Zweitschnellster, aber zum Schluss verlor er mehr als sechs Zehntelsekunden auf Lewis Hamilton und musste sich sogar um zwei Wimpernschläge gegen Max Verstappen geschlagen geben – Startplatz 3.

Der 31-Jährige sagt: «Ich verstehe nicht ganz, wieso ich im letzten Quali-Teil nicht zulegen konnte. Das ganze Wochenende war alles so gut gelaufen, ich fühlte mich auch in den Quali-Teilen 1 und 2 sehr wohl im Wagen. Im letzten Teil des Abschlusstrainings konnte ich zwar nochmals zulegen, aber meine Gegner fanden mehr Zeit. Das ist für mich unerklärlich.»

«Ich weiss, dass in Sotschi wirklich alles passen muss, um eine ideale Zeit zu fahren. Die Reifen reagieren noch empfindlicher als sonst. Mit dem ersten Reifensatz in Quali 3 waren die Reifen zu wenig aufgewärmt, der Wagen entglitt mir im ersten Teil der Runde zwei Mal fast aus der Kontrolle. Mit dem zweiten Reifensatz lief es besser, aber mir ist schleierhaft, wie ich so viel Zeit auf Lewis verlieren konnte.»

«Im Moment tröstet mich nur der Gedanke, dass Startplatz 3 in Sotschi eine gute Ausgangslage ist.» Zur Erinnerung: Bottas ist 2017 hier vom dritten Startplatz losgefahren und hat gewonnen, und Mick Schumacher hat an diesem Wochenende das gleiche Kunststück in der Formel 2 gezeigt, einige Stunden vor dem Abschlusstraining der Formel 1.

Bottas weiter: «Ich weiss auch, dass ich mit den mittelharten Pirelli die beste Mischung fürs Rennen habe, das wird im ersten Teil des Grand Prix gegenüber allen Piloten mit den weichen Walzen ein Vorteil sein.» Also vor allem gegen Pole-Mann Lewis Hamilton, der auf weichen Pirelli losfahren muss.

Bottas weiter: «Das Auto fühlte sich gut ab, der Speed war da, aber eben zum Schluss nicht genug. Das ist mir umso mehr ein Rätsel, weil ich bis auf einen klitzekleinen Fehler in der zweiten Kurve eine gute Runde gefahren hatte. In Quali 2 hatte ich vom Wagen mehr Haftung gespürt als im letzten Teil des Abschlusstrainings, ich begreife es nicht.»

Qualifying, Sotschi

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31,304 min
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,563 sec
3. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,652
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,013
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,060
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,246
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1,320
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1,543
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,696
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,704
11. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,935
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,945
13. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +2,060
14. George Russell (GB), Williams, +2,279
15. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +2,305
16. Romain Grosjean (F), Haas, +3,288
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +3,290
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +3,377
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3,762
20. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +3,963

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE