Christian Horner (Red Bull Racing): Bester Mercedes

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton gegen Max Verstappen

Lewis Hamilton gegen Max Verstappen

​Mercedes-Benz hat in der Saison 2020 alle Pole-Positions geholt und von zehn WM-Läufen acht gewonnen. Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner anerkennt: «Das ist vielleicht der beste Mercedes von allen.»

Angesichts des bisherigen Saisonverlaufs 2020 drängt sich der Verdacht auf: Wenn das so weitergeht, wird niemand Lewis Hamilton an seinem siebten WM-Titel und Mercedes-Benz am siebten Konstrukteurs-Pokal in Serie hindern können. Mercedes wird in der Turbohybrid-Ära seit Anfang 2014 ungeschlagen bleiben.

Auch 2020 hat die Konkurrenz meist das Nachsehen: Mercedes-Benz-Fahrer haben sich alle zehn Pole-Positions geschnappt (acht Mal Lewis Hamilton, zwei Mal Valtteri Bottas), die Marke mit dem Stern hat von zehn Saisonrennen acht gewonnen (sechs Mal Hamilton, zwei Mal Bottas), nur Red Bull konnte dazwischenfunken – mit dem Sieg von Max Verstappen (Red Bull Racing) in Silverstone und dem sensationellen Triumph von Pierre Gasly (AlphaTaur) in Monza.

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner lobt: «Mercedes hat in diesem Jahr einen beneidenswerten Job gemacht. Vielleicht ist dies in sieben Jahren das kompletteste Formel-1-Auto, das sie gebaut haben. Sie legen die Latte wirklich hoch, aber es muss unser Ehrgeiz sein, auf ihr Niveau zu kommen.»

«Es gibt kein Wundermittel. Red Bull Racing und Honda müssen in jeder Hinsicht zulegen. Wir und Honda teilen das das gleiche Ziel. Ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen können. Mercedes dominiert jetzt schon eine Weile, aber wir wissen aus jedem Sport – jede Dominanz geht einmal zu Ende, es ist unausweichlich.»

Wegen der Coronakrise werden die 2020er Autos auch im kommenden Jahr verwendet. Horner weiter. «Dieses Auto hier bildet die Basis fürs nächstjährige Fahrzeug. Ich schätze, dass wir ungefähr 60 Prozent des Wagens übernehmen werden. Also wollen wir den aktuellen Renner noch besser kennenlernen und mehr Leistung aus ihm herauskitzeln. Wir haben drei Monate harter Entwicklungsarbeit vor uns.»

Russland-GP, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34:07,868 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,729 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +22,729
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +30,558
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +47,065
6. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:02,186 min
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1:08,006
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:08,740
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,669
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1:32,995
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
18. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash

WM-Stand Fahrer nach 10 von 17 Rennen

1. Hamilton 205 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 128
4. Norris 65
5. Albon 64
6. Ricciardo 63
7. Leclerc 57
8. Stroll 57
9. Pérez 56
10. Gasly 45
11. Sainz 41
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 366
2. Red Bull Racing 192
3. McLaren 106
4. Racing Point 104
5. Renault 99
6. Ferrari 74
7. AlphaTauri 59
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0




Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE