McLaren-Star Lando Norris (3.): «Ein schwieriger Tag»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Lando Norris

Lando Norris

Das McLaren-Duo beendete den Trainingsfreitag in Portimão auf den Plätzen 3 und 5. Trotzdem betonte sowohl Lando Norris als auch sein Teamkollege Carlos Sainz, dass es für den Rennstall aus Woking noch viel zu tun gibt.

Ganz zum Schluss des zweiten freien Trainings gelang Lando Norris noch eine richtig schnelle Runde. Der junge Brite schaffte es in 1:18,743 min um die portugiesische Piste und war damit acht Zehntel von der Bestzeit von Valtteri Bottas entfernt. Dies reichte, um sich noch vor Charles Leclerc auf dem dritten Platz einzureihen.

Dennoch war der 20-Jährige aus Bristol nicht ganz glücklich. Er beschrieb den ersten Tag auf dem Autódromo Internacional do Algarve folgendermassen: «Das war ein schwieriger Tag, denn der neue Belag ist an einigen Stellen sehr rutschig. Das erschwert es natürlich, die Fahrzeug-Balance richtig hinzubekommen.»

Auch die vielen Zwischenfälle und der dichte Verkehr auf der Piste erschwerten es, eine gute Runde hinzubekommen, beteuerte Norris, der zwar einräumte: «Wir sind auf einer guten Position gelandet.» Gleichzeitig stellte er klar: «Ich denke aber, dass ist weit von der Realität entfernt, deshalb haben wir noch viel Arbeit vor uns, um heute Nacht herauszufinden, wie wir uns für morgen verbessern können.»

Teamkollege Carlos Sainz stimmte ihm zu: «Ich denke, das war für jeden da draussen ein schwieriger Tag, denn die Strecke bot kaum Grip und am Nachmittag nahm auch noch der Wind zu. Wir konnten die Session dennoch ziemlich weit oben im Klassement beenden, aber das würde ich nicht überbewerten.»

«Man konnte sehen, dass viele Leute keine gute Runde hinbekommen haben. Und dann war da auch noch der Pirelli-Test, ich gehe also davon aus, dass bei jedem noch viel Luft nach oben ist. Deshalb müssen wir unser Auto noch ein ganzes Stück verbessern, wir haben also noch viel zu tun», relativierte der Spanier.

2. Training, Portimão

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:17,940 min
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,595 sec
3. Lando Norris (GB), McLaren, +0,803
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +0,898
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,173
6. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,235
7. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,238
8. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +1,368 
9. Esteban Ocon (F), Renault, +1,556
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,703
11. George Russell (GB), Williams, +1,881
12. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,961
13. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +2,047
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,525
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +2,550
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,740
17. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +2,789
18. Romain Grosjean (F), Haas, +2,927
19. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +3,043
20. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +3,456

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
8DE