Gerhard Berger: Erinnerung an eigenen Feuer-Crash

Von Gino Bosisio
​Der zehnfache Grand Prix-Sieger Gerhard Berger findet offene Worte zum fürchterlichen Feuer-Unfall des Franzosen Romain Grosjean in Bahrain. «Der Halo hat dem Genfer das Leben gerettet.»

Gerhard Berger war Anfang Woche einer der Gäste in der Live-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» von ServusTV. Der 61jährige Tiroler sprach dabei auch über den grauenvollen Feuer-Unfall von Romain Grosjean in Bahrain. Berger erinnert das natürlich an seinen eigenen Feuer-Unfall, in Imola im Jahr 1989.

Zum Crash von Grosjean sagt Berger: «Der Unfall war zweifellos schlimm. Man spricht über das Feuer, klar. Aber das Gefährliche an der Sache waren die Leitplanken und die Tatsache, dass er zunächst nicht aus dem Auto kam. Die Leitplanke ist aufgebrochen, normalerweise wird man bei solch einem Unfall geköpft. Man hatte ja viel über den Titankopfschutz Halo diskutiert, aber in dem Fall hat der Halo Grosjean das Leben gerettet, keine Frage.»

Im Ferrari erlebte Berger 1989 in Imola am eigenen Leib, wie es ist, im Feuer zu sitzen: «Der grosse Unterschied zum Unfall von Grosjean – ich wurde damals bewusstlos. Als ich aufgewacht bin, habe ich schon gewusst, dass ich draussen bin. Grosjean hat sich selber aus dem Feuerball befreit.»

Berger denkt in Demut an 1989: «Bei mir waren die Helfer extrem schnell da, innerhalb von acht Sekunden war ich aus dem Auto. Aber bei mir war es dann auch so, dass das Feuer schon ein wenig durch die Handschuhe gekommen ist. Und mein Helm war damals natürlich auch nicht auf dem Sicherheitsstandard von heute, er begann zu schmelzen.»

Abu Dhabi-GP, Yas Marina

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:30,256 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,976 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +18,415
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +19,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1:00,729 min
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1:05,662
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:13,748
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,718
9. Esteban Ocon (F), Renault, +1:41,069
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:42,738
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2 Runden
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Kraftübertragung

WM-Stand nach 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 347 Punkte
2. Bottas 223
3. Verstappen 214
4. Pérez 125
5. Ricciardo 119
6. Sainz 105
7. Albon 105
8. Leclerc 98
9. Norris 97
10. Gasly 75
11. Stroll 75
12. Ocon 62
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Romain Grosjean (F) 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0
22. Jack Aitken (GB) 0
23. Fittipaldi 0

Marken
1. Mercedes 573
2. Red Bull Racing 319
3. McLaren 202
4. Racing Point 195
5. Renault 181
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 107
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE