Lewis Hamilton: 36 Jahre alt, kein Vertrag für 2021

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Der siebenfache Formel-1-Champion Lewis Hamilton feiert am 7. Januar 2021 seinen 36. Geburtstag. Kurios – als einziger Fahrer, die 2021 in der Formel 1 antreten sollen, hat er noch keinen Vertrag.

Happy birthday, Sir Lewis: Mercedes-Superstar Lewis Hamilton feiert am 7. Januar seinen 36. Geburtstag. Über die Festtage hat der Engländer Zeit mit seiner Familie verbracht und sich gefreut, dass er in den Adelsstand erhoben wird. Jene Nachricht, auf welche Hamilton-Fans am sehnlichsten warten, steht aber weiter aus – der 95fache GP-Sieger hat bei Mercedes noch immer kein neues Abkommen unterzeichnet.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat dazu im Rahmen des WM-Finales von Abu Dhabi gescherzt: «Wir haben doch Zeit bis zum ersten GP-Wochenende.» Dabei wollten das der Wiener und der Engländer eigentlich bis Ende 2020 in trockenen Tüchern haben. Also wieso ist bislang keine Einigung erzielt worden? Wolff hält es da wie Hamilton: Über Knackpunkte bei den Verhandlungen wird grundsätzlich nicht gesprochen.

Wenn sich der erfolgreichste Formel-1-Rennfahrer und Dauer-Weltmeister Mercedes-Benz noch nicht geeinigt haben, kann das an drei Punkten liegen. Britische Medien spekulieren darüber, dass Hamilton pro Jahr ein Salär von 50 Millionen Dollar gefordert habe. Diese Behauptung kursiert seit Mai, und da platzte Hamilton kurz der Kragen. «Die Medien schreiben ständig über meinen Vertrag und die angeblichen Forderungen», sagte Hamilton im Frühling. «Dabei habe ich gar noch nicht mit Toto Wolff gesprochen. Also hören Sie bitte auf, sich Mist auszudenken.»

Der zweite Punkt könnte die Vertragsdauer sein. Lewis Hamilton hat Ende Oktober dazu gesagt: «Normalerweise planen wir für drei Jahre, aber natürlich befinden wir uns in einer anderen Situation. Will ich für drei weitere Jahre weitermachen? Das ist eine der Fragen, und es sind noch viele, viele Fragen offen, die beantwortet werden müssen. Aber eines steht fest – ich sehe meine Arbeit hier noch nicht als beendet an.»

Toto Wolff relativierte Ende November gegenüber dem ORF: «Es geht darum, Konstanz zu haben, aber drei Jahre sind dann doch relativ viel.»

Der dritte Verhandlungspunkt: die Rolle von Lewis Hamilton nach dem Ende seiner Rennkarriere. Er hat wiederholt davon gesprochen, dass er sich mittelfristig als Markenbotschafter sieht. Teil der Gespräche könnte ferner sein, wie sich die gemeinnützigen Ziele von Hamilton mit Mercedes unter einen Hut bringen lassen.

Obschon Lewis Hamilton für 2021 derzeit ohne Vertrag ist, wurde er von Mercedes beim Autosport-Weltverband FIA als Fahrer für die kommende Saison nach Paris gemeldet. Valtteri Bottas hat im August 2020 einen neuen Einjahresvertrag unterschrieben.

Immer wieder wurden die Vertragsverhandlungen aufgeschoben. Im Frühsommer, weil Hamilton fand – vor dem Hintergrund des Corona-Elends in der Welt fände er es unangemessen, um ein Millionensalär zu feilschen. Dann wollte er sich auf die Titelverteidigung konzentrieren, danach erkrankte er an Corona.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

2.–4. März: Wintertests in Barcelona, Spanien
21. März: Melbourne, Australien
28. März: Sakhir, Bahrain
11. April: Schanghai, China
25. April: Austragungsort noch offen

Alternative

12.–14. März: Wintertests in Sakhir, Bahrain
28. März: Sakhir, Bahrain
11. April: Portimão, Portugal
25. April: Imola, Italien

Weiteres geplantes Programm der FIA

09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
4. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
14. November: São Paulo, Brasilien
28. November: Dschidda, Saudi-Arabien
05. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 08.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 08.12., 19:55, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 08.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 09.12., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 09.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1988 Großer Preis von Italien
  • Do.. 09.12., 03:30, Motorvision TV
    Nordschleife
» zum TV-Programm
3DE