Urteil über Max Verstappen: Kalter, schneller Bastard

Von Mathias Brunner
Daniel Ricciardo und Max Verstappen in Mexiko 2018

Daniel Ricciardo und Max Verstappen in Mexiko 2018

​Max Verstappen hatte während seiner bisherigen 119 Formel-1-WM-Läufe vier Stallgefährten. Und bei denen hat der Niederländer bleibenden Eindruck hinterlassen. Pierre Gasly: «Ein kalter, schneller Bastard.»

Die alte Faustregel gilt noch immer: Der erste Gegner jedes Formel-1-Piloten ist sein Stallgefährte. Der 23jährige Max Verstappen hatte seit seinem GP-Debüt 2015 vier davon – den Madrilenen Carlos Sainz, den Australier Daniel Ricciardo, den Franzosen Pierre Gasly und den Thai-Briten Alexander Albon. 2021 kommt der Mexikaner Sergio Pérez hinzu.

Wie unsere Statistik unten zeigt, konnte nur Daniel Ricciardo dem Niederländer regelmässig die Stirn bieten, um am Ende in der WM-Schlussabrechnung die Nase vorn zu haben. Unsere Kollegen von ZiggoSport wollten von Verstappens Wegbegleitern wissen, was sie wirklich von Max halten.

Carlos Sainz findet: «An seiner Seite zu fahren, das war intensiv, weil wir in jeder Runde versucht haben, der schnellere Mann zu sein, und es war egal, ob es sich um ein freies Training oder ein Rennen handelte. Das erzeugte eine elektrisierende Stimmung, geprägt von Wettbewerbsgeist. Ich habe es geliebt! Vielleicht war das sogar meine anstrengendste Zeit in der Formel 1.»

Red Bull-Rennberater Dr. Helmut Marko stellte dann die Weichen, um Max vor dem Spanien-GP an die Seite von Daniel Ricciardo zu Red Bull Racing zu holen. Der Australier sagt: «Max ist ein hartnäckiger Bursche, sauschnell obendrein. Ich fand nie, dass es zwischen uns Mätzchen gegeben hat, sondern eine offene, gesunde Rivalität. Jeder von uns wusste: Wenn du vorne liegst, dann hast du an diesem Tag einen guten Job gemacht.»

Pierre Gasly sagt, natürlich mit Augenzwinkern: «Er ist ein kalter, schneller Bastard. Im Kartsport sind wir einig Male aneinander geraten, damals konnte ich nicht so darüber lachen wir heute. Aber jetzt ernsthaft – er ist ein fabelhafter Kerl, es macht Spass, mit ihm abzuhängen. Wir haben viel gelacht.»

Alex Albon fügt hinzu: «Neben Max kannst du nicht nicht verstecken. Er ist offen und ehrlich, das ist einfach sein Wesen. Er besitzt enormes Selbstvertrauen. Er weiss genau, was er will.»

Pierre Gasly ist davon überzeugt: «Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Max Weltmeister wird.»

Max Verstappen und seine Stallgefährten

2015 Scuderia Toro Rosso: Carlos Sainz (E)
Verstappen WM-12., Sainz WM-15.

2016 Scuderia Toro Rosso: Carlos Sainz (E)
2016 Red Bull Racing: Daniel Ricciardo (AUS)
Verstappen wechselte nach vier GP mit Daniil Kvyat den Platz
Ricciardo WM-3., Verstappen WM-5., Kvyat WM-14.

2017 Red Bull Racing: Daniel Ricciardo (AUS)
Ricciardo WM-5., Verstappen WM-6.

2018 Red Bull Racing: Daniel Ricciardo (AUS)
Verstappen WM-4., Ricciardo WM-6.

2019 Red Bull Racing: Pierre Gasly (F) und Alex Albon (T)
Gasly wechselte nach 12 Rennen mit Albon den Platz
Verstappen WM-3., Gasly WM-7., Albon WM-8.

2020 Red Bull Racing: Alex Albon (T)
Verstappen WM-3., Albon WM-7.

2021 Red Bull Racing: Sergio Pérez (MEX)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 18.10., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 18.10., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Mo.. 18.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 18.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 18.10., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3DE