Piquet: «Verstappen würde Hamilton zerstören»

Von Andreas Reiners
Nelson Piquet

Nelson Piquet

Lewis Hamilton gegen Max Verstappen könnte das große Duell der Formel-1-Saison werden. Nelson Piquet hat eine klare Meinung, wer der bessere Fahrer ist.

Max Verstappen hat es in Bahrain bewiesen: In dieser Saison könnte es in der Formel 1 zur Wachablösung kommen. Bahrain war die Ouvertüre zu einem möglicherweise prickelnden Zweikampf zwischen zwei Alphatieren.

Auf der einen Seite der siebenmalige Champion Lewis Hamilton, der am Ende des Jahres mit 36 Jahren alleiniger Rekord-Weltmeister sein könnte.

Auf der anderen Seite Max Verstappen, der mit seinen 23 Jahren im Grunde schon ein alter Hase ist und mit Red Bull Racing die Mercedes-Dominanz endlich durchbrechen möchte.

Das Duell der beiden Superstars ist daher auch. verbunden mit der Frage: Wer ist der bessere Fahrer? Nelson Piquet hat eine ganz klare Meinung: Verstappen.

«Es ist sehr schwierig, zwei Fahrer zu vergleichen, wenn sie nicht im selben Team fahren. Aber wenn Max bei Mercedes fahren würde, würde er Hamilton zerstören!», sagte er Motorsport.com.

Was man dazu wissen muss: Verstappen ist mit Piquets Tochter Kelly zusammen.

Papa Piquet lobt derweil ungeniert weiter: «Max ist aggressiver. Aus diesem Grund mögen ihm mehr Fehler unterlaufen, aber meiner Meinung nach ist er besser als Hamilton. Für Lewis ist es zu einfach, die ganzen Siege einzufahren mit Bottas an seiner Seite.»

Piquet erinnert sich dabei an seine eigene Karriere, an die 80er Jahre bei Williams. «Nigel Mansell und ich waren im Williams, die anderen waren alle weit hinter uns. Ich habe 1987 den Titel gewonnen, obwohl ich wegen des schweren Unfalls zum Saisonbeginn nicht mehr so gefahren bin wie zuvor», sagte Piquet. «Es war dennoch so einfach, unser Auto war derart besser als alle anderen. Ebenso wie es Mercedes in den letzten Jahren war.»

Hinzu kommt: Die Teamkollegen sind nicht das Gelbe vom Ei, findet Piquet. «Es ist nicht so, dass Hamilton nicht gut wäre. Aber er hat einen schlechteren Teamkollegen und dessen Vorgänger (Rosberg, Anm.d. Red.) war noch schlechter. Der hat nur gewonnen, weil Hamilton ein paar Unfälle und Nuller hatte.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 13:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 13.04., 13:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 14:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa.. 13.04., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 13.04., 14:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 14:50, DF1
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft Misano
  • Sa.. 13.04., 14:50, ServusTV
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft Misano
  • Sa.. 13.04., 15:00, DF1
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 15:00, ServusTV
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 13.04., 15:15, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
» zum TV-Programm
5