Laurent Mekies (Ferrari): Seine Hoffnung für Baku

Von Mathias Brunner
Ferrari ist in Monte Carlo sehr stark aufgetreten. Für den Grossen Preis von Aserbaidschan macht Sportchef Laurent Mekies den Tifosi weniger Hoffnungen. Der Franzose sagt, wieso Baku schwierig wird.

Ferrari ist in Monaco überraschend stark aufgetreten: Pole-Position von Charles Leclerc, die der Monegasse allerdings wegen Folgeschäden eines Unfalls nicht nutzen konnte – Defekt an der linken Antriebswelle, kein Start. Carlos Sainz rettete die Ferrari-Ehre mit einem tollen zweiten Platz. Für den kommenden Grossen Preis von Aserbaidschan macht sich Ferrari-Sportchef Laurent Mekies hingegen weniger Hoffnungen.

Der Franzose sagt: «Es folgt nun ein Teil der Weltmeisterschaft, der für uns ein wenig knifflig wird. In Spanien waren wir solide dritte Kraft. In Monaco hatten wir dann sogar ein Auto, das schnell genug für den Sieg war. Aber bei den kommenden WM-Läufen wird das anders sein, befürchte ich.»

Deckungsgleiche Daten 2021 aus Windkanal, Flussdynikberechnung, Rennsimulation und Erkenntnissen von der Rennstrecke bedeuten: Bislang waren die Prognosen von Ferrari sehr exakt, was die Konkurrenzfähigkeit auf der jeweils kommenden Strecke angeht. In Monaco lief es sogar noch besser als erwartet.

Baku wird schwieriger, so der Ferrari-Sportdirektor. «Wir erwarten dort ein sehr starkes McLaren, ich sehe sie dieses Mal als drittbestes Team. Ich glaube auch, dass Aston Martin, Alpine und AlphaTauri stärker auftreten werden als in Monte Carlo. Was uns angeht, so bedeutet dies: Das Beste aus der Situation machen. Um ein wenig im Fussballjargon zu sprechen – wir müssen mit einer robusten Verteidigung arbeiten und auf Konter hoffen.»

Monaco-GP, Monte Carlo

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:38:56,820 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 9,114 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 22,117
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 23,963
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 51,115
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 54,045
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,361 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Antriebswelle gebrochen *
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Radmutter
* nicht zum Rennen gestartet

WM-Stand nach 5 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 105 Punkte
2. Hamilton 101
3. Norris 56
4. Bottas 47
5. Pérez 44
6. Leclerc 40
7. Sainz 38
8. Ricciardo 24
9. Gasly 16
10. Ocon 12
11. Vettel 10
12. Stroll 9
13. Alonso 5
14. Tsunoda 2
15. Giovinazzi 1
16. Räikkönen 0
17. Russell 0
18. Latifi 0
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Konstrukteure
1. Red Bull Racing 149
2. Mercedes 148
3. McLaren 80
4. Ferrari 78
5. Aston Martin 19
6. AlphaTauri 18
7. Alpine 17
8. Alfa Romeo 1
9. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 03.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 03.10., 16:45, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 03.10., 18:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 03.10., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 03.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 03.10., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 03.10., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT