Bernie Ecclestone: «Es war nicht Hamiltons Kurve»

Von Vanessa Georgoulas
Bernie Ecclestone: «Die Strafe passte nicht zum Verbrechen»

Bernie Ecclestone: «Die Strafe passte nicht zum Verbrechen»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff erklärte nach dem Crash von Lewis Hamilton und Max Verstappen: «Lewis war über die Mitte des Autos hinaus, und dann gehört die Kurve ihm.» Bernie Ecclestone sieht das anders.

In Silverstone fand erstmals das Sprint-Experiment statt, doch nach dem Grand Prix wurde nur noch über ein anderes Thema debattiert: Der Crash von Lewis Hamilton und Max Verstappen, der letzteren mit 51g in die Reifenstapel einschlagen liess, wurde sowohl im Fahrerlager als auch unter den Fans hitzig diskutiert.

Auch der frühere GP-Zirkusdirektor Bernie Ecclestone wurde nach seiner Meinung gefragt, und der Brite erklärte gegenüber der «Daily Mail»: «Früher hätten wir das als einen dieser normalen Rennzwischenfälle bezeichnet. Es war klar, dass beide Beteiligten ihr Bestes gaben, um die WM zu gewinnen.»

Kritik übte Ecclestone aber an den Rennkommissaren, die Hamilton die zweitmildeste Strafe für den Crash in der Highspeed-Kehre aufbrummten: «Wenn du eine Strafe verhängen musst, was in gewisser Hinsicht nicht nötig ist, dann war das sicher nicht die richtige Entscheidung. Wenn die Regelhüter eingreifen mussten, dann hätten sie Lewis mehr als eine 10-Sekunden-Strafe geben sollen.»

«Es hätten 30 Sekunden sein sollen», ist sich der 90-Jährige sicher. «Lewis war zu dem Zeitpunkt, als sie kollidierten, nicht in Führung. Es war nicht seine Kurve», stellte er klar. «Er lag fast eine Autolänge hinten, deshalb hat er ihn auch hinten getroffen und nicht vorne. Zehn Sekunden waren nicht richtig, diese Strafe passte nicht zum Verbrechen.»

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes,
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
  • Mi.. 04.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE