Toto Wolff: «Verdienen es, in der Formel 1 zu sein»

Von Rob La Salle
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff plauderte in London mit Stoffel Vandoorne

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff plauderte in London mit Stoffel Vandoorne

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff hält grosse Stücke auf die Formel-E-Sternfahrer Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries, wie er im Rahmen seines Besuchs der elektrischen Formelsport-Serie betonte.

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff nutzte das rennfreie Wochenende, um der Formel E in London einen Besuch abzustatten. Der Kopf des Formel-1-Teams von Mercedes, dessen Frau Susie die Teamchef-Rolle im Venturi-Team bekleidet, liess es sich nicht nehmen, mit den beiden Formel-E-Stars der Sternmarke, Nyck de Vries und Stoffel Vandoorne, zu plaudern.

Hinterher lobte der Wiener das Duo für seine Leistungen in der elektrischen Formelsport-Serie und erklärte auch: «Beide verfügen über das Talent, die Intelligenz und die richtige Arbeitsmoral, um in der Formel 1 anzutreten.» Vandoorne hat seine fahrerischen Qualitäten in der Königsklasse bereits unter Beweis stellen können.

Zwischen 2016 und 2018 bestritt der 29-jährige Belgier – der aktuell wie auch de Vries als Reservefahrer für das Weltmeister-Team agiert – insgesamt 41 GP-Einsätze für das McLaren-Team, allerdings hatte er im unterlegenen Renner aus Woking kein leichtes Spiel. Wolff betonte denn auch: «Die Situation bei McLaren, die Stoffel vorfand, war nicht einfach.»

«Sie verdienen es beide, in der Formel 1 zu sein», wiederholte der 49-Jährige, und fügte an: «Ich bin wirklich glücklich, dass sie unsere Piloten in der Formel E sind, ich könnte mir keine besseren Fahrer wünschen.» Gleichzeitig stellte er klar: «Ich würde nie einem Fahrer im Weg stehen, wenn er die Möglichkeit hätte, in der Formel 1 zu fahren.»

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes,
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 23.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 23.09., 20:57, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Do.. 23.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 23.09., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 23.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 23.09., 22:15, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE