Valtteri Bottas (Mercedes/2.): «Klar helfe ich Lewis»

Von Mathias Brunner
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Der Finne Valtteri Bottas erkämpft sich im Qualifying zum Premieren-GP von Saudi-Arabien am Roten Meer einen Platz in der ersten Startreihe, zweitschnellste Zeit. Bottas schwört Hamilton die Treue.

Zur Pole-Position hat es für Valtteri Bottas auf dem Jeddah Corniche Circuit nicht ganz gereicht, aber mit Startplatz 2 ist für den Mercedes-Piloten beim ersten Grand Prix von Saudi-Arabien am 5. Dezember noch alles drin.

Mercedes-Fahrer Bottas berichtet nach dem Abschlusstraining auf der schwierigen Strassenstrecke von Dschidda: «Die erste Startreihe für Mercedes ist natürlich super und gerade auf diesem Kurs und zu dieser Phase der WM ganz wichtig.»

«Ich hatte Mühe mit dem Wagen im dritten Training, wir mussten wegen eines Problems mit dem Motor die Antriebseinheit wechseln. Meine Jungs haben einen Super-Job gemacht, um den Wagen rechtzeitig auf die Bahn zu bringen.»

«Die letzte Runde war wirklich auf Messers Schneide, was für eine Rennstrecke! Das ist ein seltsamer Belag, auch in Sachen Pistenentwicklung, so gar nicht wie andere Strassenkurse.»

«Ich bin sehr froh, dass wir die erste Startreihe errungen haben. Klar will ich hier gewinnen, aber ich bin mir der Situation in der WM überaus bewusst. Lewis kämpft um den Titel ich nicht, klar werde ich ihm helfen.»

Qualifikation, Dschidda

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:27,511
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:27,622
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:27,653
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:28,054
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:28,123
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:28,125
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:28,180
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:28,442
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:28,647
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:28,754
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:28,668
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:28,885
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:28,920
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:29,054
15. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:53,652
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:29,177
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:29,198
18. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:29,368
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:29,464
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:30,473

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 21:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 16.05., 21:35, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 8. Rennen: Berlin, Highlights
  • Mo.. 16.05., 22:08, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 22:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Mo.. 16.05., 23:15, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 16.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 17.05., 01:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 17.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
» zum TV-Programm
3AT