Corona-Krise: IRRC-Saisonstart in Hengelo verschoben

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Hengelo: Die IRRC wird am 9. Mai 2020 noch nicht in die neue Saison starten

Hengelo: Die IRRC wird am 9. Mai 2020 noch nicht in die neue Saison starten

Der ursprünglich für das Wochenende vom 9. bis 10. Mai 2020 im niederländischen Hengelo geplante Saisonauftakt der International Road Racing Championship wurde aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls verschoben.

Wie nicht anders zu erwarten, musste auch das Organisations-Team der International Road Racing Championship auf die weltweit äußerst belastende Corona-Pandemie reagieren. Der ursprünglich für das Wochenende vom 9. bis 10. Mai 2020 im niederländischen Hengelo geplante Saisonauftakt der International Road Racing Championship wurde vom einheimischen Motorsportclub HAMOVE verschoben.

Die Veranstalter des Hengelo-Events prüfen zurzeit alle Möglichkeiten, um den IRRC-Lauf in den Niederlanden zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Da bis zum nächsten Termin in Imatra (03., 04. und 05. Juli 2020) noch mehr als drei Monate vergehen, ist das IRRC-Management bemüht, die noch verbleibenden Rennen in Imatra (FIN), Chimay (B), Horice (CZ) und in Frohburg (D) wie geplant durchzuführen.

«Im Vergleich zu anderen Rennserien vergeht relativ viel Zeit bis zum zweiten Event der International Road Racing Championship in Imatra, aber da sich die Situation nahezu täglich ändert, sind Prognosen völlig ausgeschlossen», erklärte Torsten Schmidt, IRRC-Mitorganisator vom MSC Frohburger Dreieck e.V. gegenüber SPEEDWEEK. «Uns bleibt leider nichts anderes übrig, als abzuwarten und genau zu beobachten, wie sich die Corona-Krise weiterentwickelt.»

International Road Racing Championship – Termine 2020
09. und 10. Mai – Hengelo (Niederlande) – Verschoben!
03., 04. und 05. Juli – Imatra (Finnland)
24., 25. und 26. Juli – Chimay (Belgien)
15. und 16. August – Horice (Tschechien)
19. und 20. September – Frohburg (Deutschland)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE