Marcel Schrötter: Kampfansage vor GP in Barcelona

Von Otto Zuber
Moto2
Marcel Schrötter

Marcel Schrötter

Der deutsche Moto2-Pilot Marcel Schrötter blickt nach seinem fünften Platz im zweiten Misano-Kräftemessen erwartungsvoll aufs anstehende Rennwochenende auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Nachdem die Moto2-Piloten die beiden WM-Runden in Misano hinter sich gebracht haben, steht an diesem Wochenende der neunte Saisonlauf auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in Montmeló auf dem Programm – Sehr zur Freude von Marcel Schrötter. Der Deutsche geht mit seinem Liqui Moly Intact GP Team mit einem guten Gefühl ins dritte Rennwochenende in Folge, und das liegt nicht nur am fünften Rang, den er im zweiten Misano-Lauf erzielen konnte.

Der aktuelle WM-Zehnte hat auch eine Vorliebe für den 4,627 km langen Rundkurs, der vor den Toren der spanischen Metropole liegt. «Ich freue mich auf das nächste Rennen und ich bin auch topmotiviert, dort weiterzumachen, wo wir am vergangenen Sonntag aufgehört haben. Ich denke, wir haben in Misano sehr ordentliche Leistungen gezeigt», stellt er sich rückblickend eine gute Note aus.

Angesichts des ungewöhnlich späten Renntermins für den Catalunya-GP, der in den vergangenen Jahren jeweils im Juni ausgetragen wurde, räumt Schrötter ein: «Irgendwie ist es ein wenig seltsam, dass wir dieses Jahr erst so spät in Barcelona fahren.» Seine Vorfreude wird dadurch aber nicht kleiner: «Ich fahre dort immer sehr gerne und fühle mich auch sehr wohl», schwärmt er.

«In den letzten Jahren hatte ich jedes Mal ein gutes Gefühl auf dieser Strecke. Daher freue ich mich riesig, dass der Circuit de Catalunya unsere nächste Station ist. Ich bin froh, wenn es am Freitag schon wieder losgeht und ich werde von Anfang alles geben, damit uns an diesem Wochenende der nächste Schritt in Richtung Top-Ergebnis gelingt», verspricht der 27-Jährige.

Misano, Moto2, Rennergebnis, 20. September

1. Enea Bastianini, Kalex, 10 Runden in 16:11,977 min
2. Marco Bezzecchi, Kalex, + 0,720 sec
3. Sam Lowes, Kalex, + 1,124
4. Luca Marini, Kalex, + 2,310
5. Marcel Schrötter, Kalex, + 4,132
6. Jake Dixon, Kalex, + 7,201
7. Jorge Navarro, Speed up, + 7,558
8. Fabio Di Giannantonio, Speed up, + 7,704
9. Thomas Lüthi, Kalex, + 7,762
10. Nicolo Bulega, Kalex, + 8,141
11. Hector Garzo, Kalex, + 8,249
12. Simone Corsi, MV Agusta, + 8,663
13. Aron Canet, Speed up, + 9,189
14. Lorenzo Dalla Porta, Kalex, + 12,538
15. Stefano Manzi, MV Agusta, + 12,774
Ferner:
16. Mattia Pasini, Kalex, + 12,935
23. Tetsuta Nagashima, + 18,079

Moto2-WM-Stand nach 8 von 15 Rennen

1. Marini 125 Punkte. 2. Bastianini 120. 3. Bezzecchi 105. 4. Lowes 83. 5. Martin 79. 6. Nagashima 68. 8. Vierge 59. 9. Lüthi 52. 10. Schrötter 48.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE