Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Aron Canet (2.): «Habe an vorderster Front gekämpft»

Von Sarah Göpfert
Während seine Konkurrenten patzten, blieb Boscoscuro-Pilot Aron Canet beim Steiermark-GP fehlerfrei. Der Spanier vom Aspar Team sicherte sich mit Platz 2 seinen dritten Moto2-Podestplatz der Saison.

Das Aspar Team hatte beim Steiermark-GP viel Grund zur Freude. In der Moto3-Klasse sicherte sich Titelaspirant Sergio Garcia im Rennen Platz 2, in der mittleren Kategorie tat es ihm Aron Canet gleich. Von Startplatz 5 ging der 21-Jährige nach dem Start sogar in Führung, verlor im Rennverlauf aber wieder Positionen an Marco Bezzecchi (Sky Racing Team VR 46), Remy Gardner (Red Bull KTM Ajo) und Ai Oguro (Honda Team Asia).

Der Boscoscuro-Fahrer blieb ruhig, was sich letztendlich auszahlte. Gardner unternahm einen Ausflug durchs Kiesbett, während Ogura eine Strafe wegen des Überschreitens der Track Limits auferlegt bekommen hatte. Canet hingegen erhöhte in der Schlussphase noch einmal das Tempo und sicherte sich 1,1 sec hinter Rennsieger Bezzecchi Platz 2. Für den Spanier ist es nach Portimão und dem Sachsenring-GP der dritte Podestplatz in dieser Saison.

«Wir haben an vorderster Front gekämpft und das Rennen angeführt. Am Ende wurde ich Zweiter auf einer Strecke, auf der ich im letzten Jahr in der zweiten Runde gestürzt bin. Ich habe diese schlechten Erinnerungen nun vergessen, aber ich muss weiter darauf achten, konstant und konzentriert zu arbeiten», betonte der Moto3-Vizeweltmeisters von 2019 bescheiden. In der Gesamtwertung liegt er derzeit 26 Punkte hinter Platz 4 auf dem sechsten Rang.

Auf dem Siegerpodest erregte eine Fliege an Canets Hals die Aufmerksamkeit der Fans, den Hintergrund zu diesem Accessoire möchte der Spanier jedoch erst bei seinem ersten Moto2-Sieg erklären.

Teamkollege Albert Arenas kämpfte im Rennen um die letzten Punkte und errang sich am Ende mit Platz 15 einen WM-Zähler. «Zu Beginn war es ein schwieriges Rennen. Ich habe viele Positionen verloren und konnte mich nicht verteidigen. Mit den letzten sechs Runden bin ich aber zufrieden, da ich dort meine Pace noch einmal anheben konnte», erklärte der Moto3-Weltmeister von 2020 seinen Rennverlauf.

Moto2-Ergebnis, Spielberg (8. August):

1. Bezzecchi, Kalex, 25 Runden in 37:29,460 min
2. Canet, Boscoscuro, + 1,171 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 3,260
4. Gardner, Kalex, + 3,856
5. Ogura*, Kalex, + 6,922
6. Vietti, Kalex, + 9,390
7. Raul Fernandez, + 9,590
8. Chantra, Kalex, + 12,217
9. Vierge, Kalex, + 12,747
10. Schrötter, Kalex, + 12,874
11. Dixon, Kalex, + 13,532
12. Dalla Porta, Kalex, + 13,532
13. Di Giannantonio, + 14,197
14. Lowes, Kalex, + 14,536
15. Arenas, Boscoscuro, + 18,616
16. Lüthi, Kalex, + 19,378
17. Arbolino, Kalex, + 19,660
18. Manzi, MV Agusta, + 22,467
19. Ramirez, Kalex, + 22,762
20. Navarro, Boscoscuro, + 25,267
21. Baldassarri, MV Agusta, + 30,121
22. Bulega, Kalex, + 37,544
23. Bendsneyder, Kalex, + 38,095
24. Montella, Boscoscuro, + 39,007
25. Corsi, MV Agusta, + 2 Runden

*Drei-Sekunden-Strafe (nicht korrekt ausgeführter Long-Lap-Penalty)

Moto2-WM-Stand (nach 10 Rennen):

1. Gardner 197 Punkte. 2. Raúl Fernández 162. 3. Bezzecchi 153. 4. Sam Lowes 101. 5. Di Giannantonio 76. 6. Canet 75. 7. Schrötter 72. 8. Augusto Fernández 66. 9. Ogura 60. 10. Vierge 57. 11. Roberts 50. 12. Navarro 42. 13. Bendsneyder 39. 14. Vietti 32. 15. Arbolino 30. 16. Beaubier 26. 17. Chantra 24. 18. Arenas 23. 19. Manzi 20. 20. Dixon 16. 21. Ramirez 16. 22. Garzo 11. 23. Bulega 10. 24. Dalla Porta 10. 25. Syahrin 8. 26. Corsi 7. 27. Lopez 4. 28. Aldeguer 4. 29. Lüthi 4. 30. Baldassarri 3. 31. Baltus 2.

Stand Marken-WM nach 10 Rennen:

1. Kalex 250 Punkte. 2. Boscoscuro 101. 3. MV Agusta 10. 4. NTS 10.

Stand Team-WM nach 10 Rennen:

1. Red Bull KTM Ajo 359 Punkte. 2. Sky Racing Team VR46 185. 3. Elf Marc VDS Racing Team 167. 4. Liqui Moly Intact GP 102. 5. Aspar Team 98. 6. Federal Oil Gresini 86. 7. Idemitsu Honda Team Asia 84. 8. Petronas Sprinta Racing 73. 9. Italtrans Racing Team 60. 10. Lightech Speed Up 46. 11. Pertamina Mandalika SAG Team 43. 12. American Racing 42. 13. Flexbox HP40 35. 14. MV Agusta Forward Racing 10. 15. NTS RW Racing GP 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 18:00, Sat.1 Gold
    Hart aber herzlich
  • Mo. 17.06., 19:00, Motorvision TV
    Rally
  • Mo. 17.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 17.06., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
10