Zeitplan MotoGP-Auftakt in Katar: Neue Startzeiten

Von Nora Lantschner
MotoGP
Die MotoGP-Klasse fährt auch 2020 unter Flutlicht

Die MotoGP-Klasse fährt auch 2020 unter Flutlicht

In einer Woche fällt in Doha/Katar der Startschuss in die MotoGP-Saison 2020. Aufgepasst: Im Vergleich zum Vorjahr gab es im Zeitplan eine Verschiebung um zwei Stunden.

Auf dem 5,380 km langen Losail International Circuit, der zehn Rechts- und sechs Linkskurven aufzuweisen hat, steht am nächsten Wochenende der erste Grand Prix des Jahres an. Seit 2008 wird der Katar-GP unter Flutlicht gefahren. Damals fand das MotoGP-Rennen noch um 23 Uhr Ortszeit statt, den Sieg sicherte sich Casey Stoner. Trainiert wurde in den ersten Nacht-GP-Jahren teilweise bis 1.30 Uhr.

2019 startete die MotoGP-Klasse um 20 Uhr, im Ziel setzte sich Andrea Dovizioso (Ducati) um gerade einmal 0,023 Sekunden gegen den späteren Weltmeister Marc Márquez (Honda) durch. In den Wintertests fuhr sich zuletzt aber Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales mit drei Bestzeiten (Valencia, Jerez und Doha) in den Kreis der Favoriten.

In der Moto2-Klasse gewann den Katar-GP im Vorjahr zwar Lorenzo Baldassarri (Kalex), aber auch das Intact GP Team hat beste Erinnerungen an Doha, denn Tom Lüthi und Marcel Schrötter standen als Zweiter und Dritter auf dem Podest. Jesko Raffin, der 2019 beim Saisonauftakt als Ersatzmann in die Punkteränge fuhr, ist 2020 Stammfahrer im NTS RW Racing GP Team.

In der Moto3-Klasse ist die Schweiz dagegen mit dem WM-Neuling Jason Dupasquier (PrüstelGP) vertreten, der in den ersten fünf Grand Prix mit Dirk Geiger einen deutschen Teamkollegen hat. Maximilian Kofler (CIP Green Power) sorgt seinerseits dafür, dass zehn Jahre nach Michael Ranseder wieder ein Österreicher in der Motorrad-WM mitmischt.

Aufgepasst: Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Startzeiten um zwei Stunden vorverlegt, wie es von den MotoGP-Assen gefordert worden war. Die Königsklasse geht somit um 18 Uhr Ortszeit (16 Uhr MEZ) in das erste Rennen der Saison, die Moto2-Kategorie um 16.20 Uhr (14.20 Uhr MEZ) und die kleinste Klasse um 15 Uhr (13 Uhr MEZ).

Der Zeitplan des Grand Prix von Katar 2020 (MEZ)

Freitag, 6. März
09.50 – 10.30 Uhr: Moto3, FP1
10.45 – 11.25 Uhr: Moto2, FP1
11.40 – 12.25 Uhr: MotoGP, FP1

14.10 – 14.50 Uhr: Moto3, FP2
15.05 – 15.45 Uhr: Moto2, FP2
16.00 – 16.45 Uhr: MotoGP, FP2

Samstag, 7. März
09.25 – 10.05 Uhr: Moto3, FP3
10.20 – 11.00 Uhr: Moto2, FP3
11.15 – 12.00 Uhr: MotoGP, FP3

13.30 – 13.45 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.55 – 14.10 Uhr: Moto3, Qualifying 2
14.25 – 14.40 Uhr: Moto2, Qualifying 1
14.50 – 15.05 Uhr: Moto2, Qualifying 2
15.20 – 15.50 Uhr: MotoGP, FP4
16.00 – 16.15 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
16.25 – 16.40 Uhr: MotoGP, Qualifying 2

Sonntag, 8. März
10.40 – 11.00 Uhr: Moto3, Warm Up
11.10 – 11.30 Uhr: Moto2, Warm Up
11.40 – 12.00 Uhr: MotoGP, Warm Up

13.00 Uhr: Moto3, Rennen (18 Runden)
14.20 Uhr: Moto2, Rennen (20 Runden)
16.00 Uhr: MotoGP, Rennen (22 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE