Francesco Guidotti (Pramac): «Bagnaia arbeitet hart»

Von Vanessa Georgoulas
Francesco Bagnaia

Francesco Bagnaia

Pramac-Teammanager Francesco Guidotti will seinem Schützling Francesco «Pecco» Bagnaia helfen, ins Ducati-Werksteam aufzusteigen. «Dieses gemeinsame Ziel ist Teil unseres Projekts», betont er.

Francesco Bagnaia lässt keinen Zweifel daran, dass er in diesem Jahr alles daran setzen will, um sich für einen Platz im Ducati-Werksteam zu empfehlen. Der 23-jährige Italiener erklärt: «Ich habe mich immer auf der Ducati gesehen, wenn ich mir früher mein Dasein als MotoGP-Fahrer vorgestellt habe. Ich will mit den Werksfahrern mithalten können und auch vor ihnen sein, denn mein Ziel ist es, im nächsten Jahr ins offizielle Team aufgenommen zu werden.»

Dafür arbeitet der Moto2-Weltmeister von 2018 hart, wie Pramac-Teammanager Francesco Guidotti in einer Fan-Fragerunde auf Instagram erzählt. «Pecco ist ein harter Arbeiter, auch wenn er in der Box manchmal zu Scherzen aufgelegt ist, arbeitet er immer hart mit.» Die Aufstiegswünsche seines Schützlings will er deshalb unterstützen.

«Das gehört zum Projekt», betont Guidotti. «Der erste Schritt ist es, sich bei Pramac gut anzustellen, aber das grosse Ziel lautet letztlich, den Fahrer ins Werksteam zu transferieren. Das wäre auch kein echter Abschied. Es wäre vielmehr eine grosse Freude, denn das würde bedeuten, dass wir alle einen guten Job gemacht haben.»

Er habe das Gleiche seinerzeit mit Andrea Iannone oder auch Danilo Petrucci erlebt, betont der Teammanager des Ducati-Kundenteams. «Das hat uns noch mehr zusammengeschweisst, ein wir alle haben zusammen ein Ziel erreicht, das wir uns gesetzt haben. Ich wäre glücklich, diesen Aufstieg zu erleben», beteuert er.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 27.01., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 11:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 27.01., 12:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 27.01., 13:20, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
3DE