Dovizioso: «Situation ist immer unter Kontrolle»

Von Otto Zuber
MotoGP
Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso

In einer neuen YouTube-Videoreihe von Ducati gewähren Andrea Dovizioso und sein Crew-Chief Alberto Giribuola den MotoGP-Fans einen Blick auf den Alltag an der Rennstrecke und das Geschehen in der Box.

Unter dem Titel «TecnoDovi» präsentiert Ducati eine neue Video-Reihe für alle MotoGP-Fans, die schon immer einmal wissen wollten, wie die Arbeit der MotoGP-Helden abseits der Piste aussieht. Jeden Samstag wird auf YouTube eine neue Episode ausgestrahlt, die sich mit der Arbeitsweise oder der Technik der Desmosedici befasst, wobei sowohl Andrea Dovizioso als auch sein Crew-Chief Alberto Giribuola zu Wort kommen.

In der ersten Ausgabe erzählt das Duo, was sich abspielt, wenn ein Fahrer die Box ansteuert. Der WM-Zweite der letzten drei Jahre betont: «Jede Session hat ihre eigene Story, genauso wie jede Strecke und jeder Augenblick.» Und das wird natürlich berücksichtigt. «Du gehst etwa das erste Training auf eine bestimmte Art und Weise an. Bei der ersten Ausfahrt halte ich mich etwa meist zurück und auch wenn es dann nicht nach Plan läuft, müssen wir die Ruhe bewahren.»

«Wir planen jede Session, aber wie jeder weiss, kann sehr viel Unerwartetes passieren. Aber wir haben die Situation immer unter Kontrolle, unabhängig davon, ob es gut oder schlecht läut, denn wir kennen uns schon sehr lange und arbeiten schon viele Jahre zusammen an der Rennstrecke», schildert der 34-Jährige.

Giribuola profitiert davon, seinen Schützling gut zu kennen. «Es gehört zu meinem Job, zu wissen, ob das fehlende Feeling von Dovi auf seine Gemütslage oder etwas anderes zurückzuführen ist. Es ist wichtig, dass man das begreift, denn die Entscheidung, was zu tun ist, ist die Schwierigste für den Crew-Chief. Schliesslich hat eine Änderung beim Set-up immer auch ungewollte Folgen. Meiner Ansicht nach macht das den Unterschied, wenn man eine Verbindung zwischen Fahrer und Crew-Chief hat und man einander gut versteht», erklärt er.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm