Franco Morbidelli (2.): «Will um den Sieg fahren»

Von Rolf Lüthi
MotoGP
Franco Morbidelli verfolgt in Brünn hohe Ziele

Franco Morbidelli verfolgt in Brünn hohe Ziele

Vor allem in Sachen Rennpace hinterließ Franco Morbidelli am Freitag in Brünn einen starken Eindruck. «Wir müssen uns trotzdem verbessern», betonte der Petronas-Yamaha-Pilot vor dem dritten MotoGP-Rennen des Jahres.

Fabio Quartararo lag in der kombinierten Zeitenliste zwar 0,007 Sekunden vor Franco Morbidelli, am Freitagabend bescheinigte der WM-Leader seinem Petronas-Teamkollegen in Brünn aber, der schnellte Mann auf der Strecke gewesen zu sein. «Ja, ich hatte einen guten Rhythmus, vielleicht den besten», bestätigte der Italiener, ergänzte aber auch: «Wir müssen uns trotzdem verbessern, denn die anderen werden auch schneller. Wir haben den harten Vorderreifen noch nicht probiert, und ich werde versuchen, mich in den Bremszonen zu verbessern.»

Alles in allem fiel das Fazit des 25-jährigen Rossi-Schülers positiv aus: «Es war ein guter Freitag für mich, wir starteten gut, besser gar als Jerez. Morgen werden wir uns intensiv mit der Reifenfrage befassen, denn das wird der kritische Punkt hier am Renntag», blickte er schon auf den Sonntag voraus.

Schon am ersten Tag des Tschechien-GP wurde aber klar, dass der Zustand des Asphalts und der mangelnde Grip eine zusätzliche Herausforderung für die MotoGP-Asse darstellen. «Es stimmt, der Grip ist schlecht hier, doch das ist für alle gleich. In Jerez fuhren wir auf einem neuen Belag, hier auf einem alten Belag mit wenig Gummiabrieb, das ist eine andere Situation», weiß auch der Petronas-Yamaha-Pilot.

Im Andalusien-GP war Morbidelli noch an aussichtreicher Position liegend aufgrund eines Motorschadens ausgeschieden. Mit Dingen, die er nicht beeinflussen könne, will sich der Italiener aber nicht weiter aufhalten. Stattdessen konzentriert er sich auf seine Aufgabe – und seine ambitionierten Ziele: «Ich will am Sonntag um den Sieg fahren. Ich konnte heute regelmäßig schnell fahren, nun werde ich versuchen, den Speed noch etwas zu erhöhen. Überholen wird schwierig sein, darum hoffe ich, dass ich nicht zu viele Motorräder vor mir haben werde im Rennen», schmunzelte er vor dem Quali-Tag in Brünn.

Kombinierte Zeitenliste MotoGP, Brünn, 7. August:

1. Quartararo, Yamaha, 1:56,502 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,007 sec
3. Oliveira, KTM, + 0,048
4. Zarco, Ducati, + 0,081
5. Viñales, Yamaha, + 0,166
6. Mir, Suzuki, + 0,374
7. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,539
8. Pol Espargaró, KTM, + 0,557
9. Nakagami, Honda, + 0,571
10. Miller, Ducati, + 0,607
11. Binder, KTM, + 0,777
12. Rossi, Yamaha, + 0,788
13. Rins, Suzuki, + 0,852
14. Petrucci, Ducati, + 1,118,
15. Dovizioso, Ducati, + 1,130
16. Alex Márquez, Honda, + 1,186
17. Crutchlow, Honda, + 1,251
18. Rabat, Ducati, + 1,275
19. Bagnaia, Ducati, + 1,337
20. Smith, Aprilia, + 1,659
21. Lecuona, KTM, + 1,876
22. Bradl, Honda, + 1,922

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT