MotoGP: Valentino Rossi ist Ihr «Fahrer des Jahres»!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Wen wundert es? MotoGP-Superstar Valentino Rossi setzte sich bei der Wahl zum «Fahrer des Jahres» der Königsklasse bei der Abstimmung von SPEEDWEEK.com durch.

Mit 66 Prozent der abgegebenen Stimmen bewies sich Yamaha-Star Valentino Rossi einmal mehr als Publikumsliebling. Bei der Leserumfrage von SPEEDWEEK.com lag der 35-jährige Italiener klar an der Spitze.

Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi trennte sich Ende 2013 von Crewchief-Legende Jeremy Burgess und ersetzte ihn durch Silvano Galbusera. 2014 war Rossi konkurrenzfähig wie lange nicht mehr. Er gewann zwei Rennen und stand elf weitere Male auf dem Podest. Nun ist er Vizeweltmeister.

Marc Márquez, der in der vergangenen Saison 13 Rennen gewann, Rekorde brach und den Titel holte, hatte keine Chance gegen Rossi. Er erhielt nur 16 Prozent der Stimmen und belegt damit Rang 2 hinter dem «Doctor».

An dritter Stelle liegt Aleix Espargaró mit fünf Prozent der abgegebenen Stimmen. Der Open-Star erzielte mit der Forward-Yamaha den siebten WM-Rang. In Aragón stand er als erster Open-Pilot auf dem Podest der Königsklasse. Schon bei den Testfahrten der Vorsaison sorgte er für Bestzeiten und beeindruckte die Fans.

Andrea Iannone und Stefan Bradl teilen sich mit vier Prozent der Stimmen den vierten Platz unserer Abstimmung. Iannone überraschte bei Pramac-Ducati mit starken Qualifying-Leistungen und sogar Führungsrunden. Seine beste Platzierung holte er mit Rang 5 auf dem Sachsenring, in Brünn und in Misano.

Der deutsche MotoGP-Pilot Stefan Bradl erlebte hingegen eine schwierige Saison. Dreimal erreichte er Platz 4. Im Gesamtklassement reichte es für Platz 9. Trotzdem erhielt er bei unserer Leserumfrage Zuspruch von den Fans.

Der WM-Dritte Jorge Lorenzo schaffte es in unserer Abstimmung auf den vierten Rang. Er erhielt drei Prozent der Stimmen. Die Saison 2014 begann für Lorenzo mit einem Sturz in Katar und dem Frühstart in Austin wenig aussichtsreich. In der zweiten Saisonhälfte stand er jedoch regelmäßig auf dem Podest und siegte zweimal.

Mit je einem Prozent der Stimmen liegen Ducati-Pilot Andrea Dovizioso, der WM-Rang 5 eroberte, und der beliebte Amerikaner Nicky Hayden, der MotoGP-Weltmeister von 2006, auf dem fünften Rang. Dovizioso stand mit der Ducati 2014 zweimal auf dem Podest. Hayden hatte hingegen mit einer langwierigen Handgelenksverletzung zu kämpfen. 2015 will er mit der Open-Honda wieder durchstarten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE