Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Simon Längenfelder: «Zwei von drei Rennen perfekt»

Von Marian Groß
Simon Längenfelder: Sauberer Luftstand

Simon Längenfelder: Sauberer Luftstand

Beim Motocross-GP in der Türkei gewann der Red-Bull-GASGAS Werksfahrer Simon Längenfelder in Afyon nach dem Quali-Rennen auch den ersten Lauf. Das Podium verpasste der Deutsche am Ende als Vierter aber knapp.

Das Qualifikationsrennen lief für Simon Längenfelder am Samstag super: Nach dem Holeshot dominierte er das Rennen und konnte am Ende bei starkem Regen den Speed rausnehmen. So sicherte er sich nicht nur die Pole-Position, sondern auch die ersten 10 WM-Punkte des Wochenendes.

Wo er am Samstag aufgehört hatte, knüpfte der GASGAS-Pilot im ersten Rennlauf am Sonntag an und ließ der Konkurrenz keine Chance. «Im ersten Lauf hatte ich den Holeshot. Leider habe ich dann in der zweiten Kurve einen kleinen Fehler gemacht und verlor zwei Positionen. Danach konnte ich aber wieder pushen. Ich fand auf so einer schwierigen Strecke gute Spuren und konnte beide wieder überholen. Am Ende gewann ich den Lauf.»

Im zweiten Durchgang verlief der Start nicht nach dem Geschmack des 19-Jährigen. Es lief nicht optimal und er fand sich hinter der Spitzengruppe wieder. Nachdem schwere Streckenabschnitte bearbeitet worden waren, war es schwierig, auf der Strecke den Unterschied zu machen.

«Die Strecke wurde für den zweiten Lauf schneller, weil manche Stelle nochmal gegrubbert wurden. Ich habe mich zwar gut gefühlt, aber der Speed der anderen war sehr hoch. Ich lag auf P6 und war am Limit. Ich entschied mich für weniger Risiko und sagte mir, dass das heute für mich reicht», schilderte Simon.

Auch wenn P1 und P6 in der Endabrechnung nicht fürs GP-Podium reichten, weil nur der Sonntag einkalkuliert wird, war Längenfelder mit insgesamt 50 Punkten der zweitbeste MX2-Pilot des Wochenendes. «Auch wenn der zweite Lauf nicht so gut war, habe ich aber trotzdem das Quali-Race und den ersten Lauf gewonnen. Damit waren also zwei von drei Rennen perfekt.»

Ergebnisse MX2, Afyonkarahisar (3. September):

1. Liam Everts (B), KTM, 3-2
2. Kevin Horgmo (NOR), Kawasaki, 6-1
3. Jago Geerts (B), Yamaha, 2-4
4. Simon Längenfelder (D), GASGAS, 1-6
5. Roan van de Moosdijk (NL), Husqvarna, 4-3
6. Andrea Adamo (I), KTM, 10-5
7. Rick Elzinga (NL), Yamaha, 7-8
8. Oriol Oliver (E), KTM, 9-7
9. David Braceras (E), Kawasaki, 8-11
10. Emil Weckmann (FIN), Honda, 11-9
11. Isak Gifting (S), GASGAS, 5-17
12. Jan Pancar (SLO), KTM, 13-10
13. Camden Mc Lellan (RSA), Honda, 14-12
14. Federico Tuani (I), KTM, 15-13
15. Sacha Coenen (B), KTM, 12-16
16. Jaka Peklaj (SLO), Husqvarna, 16-14
17. Alireza Hossein Ahmadi Fini (IRN), Honda, 17-15
18. Lucas Coenen (B), Husqvarna, 18-DNS

MX2 WM-Stand nach 17 von 19 Events:

1. Andrea Adamo (I), KTM, 732 Punkte
2. Liam Everts (B), KTM, 684, (-48)
3. Jago Geerts (B), Yamaha, 650, (-82)
4. Simon Längenfelder (D), GASGAS, 645, (-87)
5. Lucas Coenen (B), Husqvarna, 520, (-212)
6. Roan van de Moosdijk (NL), Husqvarna, 508, (-224)
7. Kevin Horgmo (NOR), Kawasaki, 505, (-227)
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna, 501, (-231)
9. Thibault Benistant (F), Yamaha, 462, (-270)
10. Rick Elzinga (NL), Yamaha, 352, (-380)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 14.07., 17:00, Sport1
    Motorsport: AvD Drift Championship
  • So. 14.07., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 19:30, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 22:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5