Tim Gajser (Honda): «Türen nach Amerika stehen offen»

Von Johannes Orasche
Motocross-WM
Tim Gajser

Tim Gajser

Der vierfache Motocross-Weltmeister Tim Gajser spricht wieder einmal über seine Ambitionen auf eine Fortsetzung seiner Karriere mit Supercross und Motocross in den USA.

Tim Gajser hat sich 2020 seinen dritten WM-Titel in der Motocross-Königsklasse MXGP gesichert. Insgesamt ist es seine vierte WM-Krone. Der 24-jährige Slowene ist seit sieben Jahren bei Honda und hat dort im Finish der Saison seinen Vertrag um zumindest mehr als ein Jahr verlängert.

Der stylistisch starke Slowene hat vor allem zu Beginn seiner Karriere immer wieder über seinen Kindheitstraum einer Karriere in den USA gesprochen. Auch nach seinem vierten WM-Titel ist dies noch eine Thema. Die Vehemenz hinter dieser Absicht scheint sich aber bei Gajser geändert zu haben.

«Der Vertrag, den ich mit Honda unterschrieben habe, enthält eine Option, die es mir freistellt, nach Amerika zu gehen. Die Türen stünden demnach offen. Es liegt an mir», versichert Gajser.

«Ich habe noch den Wunsch, mal in den USA zu fahren. Aber es ist nicht mehr dieses ganz große Verlangen, das ich vielleicht vor einigen Jahren noch hatte», bekräftigte der HRC-Honda-Star bei einer Pressekonferenz seiner Föderation AMZS in Laibach.

Zur Erinnerung: Gajser hat Ende der Saison 2019 bereits in der US-Metropole Las Vegas am prestigeträchtigen Monster Cup teilgenommen und war dort in Abwesenheit einiger Top-Stars auf den Plätzen zwischen 4 und 6 klassiert. In der Gesamtwertung reichte es damals zu Platz 5. Die Kawasaki-Asse Eli Tomac und Adam Cianciarulo konnten vom Slowenen damals aber nicht gefährdet werden.

WM-Endstand nach WM-Lauf 18:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 720
2. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha, 618
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 599
4. Romain Febvre (FRA), Kawasaki, 572
5. Gautier Paulin (FRA), Yamaha, 467
6. Jorge Prado (ESP), KTM, 476
7. Clement Desalle (BEL), Kawasaki, 466
8. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas, 375
9. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda, 316
10. Brian Bogers (NED), KTM, 298
ferner:
17. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha, 184
19. Henry Jacobi (GER), Yamaha, 134
24. Valentin Guillod (SUI), Honda, 88
33. Pascal Rauchenecker (AUT), 19
37. Tom Koch (GER), KTM, 14

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
  • Mi.. 04.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE