Bulega zu Aegerters Verhalten: «Schmerzen für immer!»

Von Tim Althof
Nicolo Bulega verpasste am Sonntag in Most seinen ersten Sieg in der Supersport-WM nur haarscharf. Der Italiener wurde Zweiter und verurteilte das Verhalten von Domi Aegerter entschieden.

Ten Kate-Yamaha-Fahrer Dominique Aegerter vermasselte sich mit seinem unsportlichen Verhalten am Samstag nach dem Startcrash der Supersport-WM das gesamte Wochenende in Most. Der Schweizer wollte einen Rennabbruch provozieren, blieb deshalb im Kiesbett liegen, obwohl er unverletzt war.

SPEEDWEEK.com sprach Ducati-Werksfahrer Nicolo Bulega am Sonntag nach dem zweiten Rennen auf das Verhalten Aegerters an. Der Italiener fand klare Worte.

«Ich hatte es zunächst nur durch die Journalisten mitbekommen und bisher keine Zeit gehabt, mir darüber Gedanken zu machen. Aber aus meiner Sicht ist es nicht korrekt, so etwas zu tun», stellte der 22-Jährige klar. «Auch für die Fans, die es am Bildschirm gesehen haben, ist das schlimm, denn wenn du auf dem Boden liegst, dann denken die Leute, dass du starke Schmerzen hast oder noch etwas Schlimmeres.»

Bulega fügte hinzu: «Wenn du in Ordnung bist, musst du aufstehen und die Strecke verlassen. Wenn du im Kies liegst, du keine Schmerzen hast, aber jemand anderes stürzt und das Bike dich erwischt, dann hast du Schmerzen für immer. Es war also korrekt von der Dorna und FIM ihn zu disqualifizieren.»

Ergebnis Supersport-WM 2022: Most, Rennen 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Lorenzo Baldassarri Yamaha
2. Stefano Manzi Triumph + 6,240 sec
3. Steven Odendaal Yamaha + 6,288
4. Valentin Debise Yamaha + 6,307
5. Glenn van Straalen Yamaha + 7,109
6. Niki Tuuli MV Agusta + 7,126
7. Bahattin Sofuoglu MV Agusta + 8,606
8. Adrian Huertas Kawasaki + 8,699
9. Nicolo Bulega Ducati + 13,451
10. Isaac Vinales Ducati + 13,891
11. Ondrej Vostatek Yamaha + 13,983
12. Patrick Hobelsberger Yamaha + 19,868
13. Oliver Bayliss Ducati + 20,999
14. Peter Sebestyen Yamaha + 21,676
15. Thomas Booth-Amos Kawasaki + 21,938
16. Leonardo Taccini Yamaha + 22,088
17. Maximilian Kofler Ducati + 22,095
18. Unai Orradre Yamaha + 28,264
19. Hannes Soomer Triumph + 29,522
20. Marcel Brenner Yamaha + 31,735
21. Can Öncü Kawasaki + 37,810
22. Kyle Smith Yamaha + 40,790
23. Federico Fuligni Ducati + 43,648
24. Benjamin Currie Kawasaki + 44,067
25. Jeffrey Buis Kawasaki > 1 min
26. Patrik Homola Yamaha > 1 min
out Raffaele De Rosa Ducati
out Yari Montella Kawasaki
out Federico Caricasulo Ducati
out Dominique Aegerter Yamaha
out Andy Verdoia Yamaha
 
Supersport-WM: Most, Rennen 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Lorenzo Baldassarri Yamaha
2. Nicolo Bulega Ducati + 0,213 sec
3. Stefano Manzi Triumph + 3,885
4. Can Öncü Kawasaki + 4,032
5. Bahattin Sofuoglu MV Agusta + 4,960
6. Federico Caricasulo Ducati + 6,230
7. Adrian Huertas Kawasaki + 7,276
8. Valentin Debise Yamaha + 8,068
9. Hannes Soomer Triumph + 15,442
10. Niki Tuuli MV Agusta + 16,322
11. Peter Sebestyen Yamaha + 16,933
12. Andy Verdoia Yamaha + 17,513
13. Leonardo Taccini Yamaha + 23,492
14. Marcel Brenner Yamaha + 23,498
15. Glenn van Straalen Yamaha + 23,685
16. Ondrej Vostatek Yamaha + 23,689
17. Thomas Booth-Amos Kawasaki + 23,847
18. Federico Fuligni Ducati + 30,228
19. Benjamin Currie Kawasaki + 33,529
20. Raffaele De Rosa Ducati > 1 min
21. Jeffrey Buis Kawasaki > 1 min
22. Patrik Homola Yamaha > 1 min
out Steven Odendaal Yamaha
out Kyle Smith Yamaha
out Yari Montella Kawasaki
out Maximilian Kofler Ducati
out Patrick Hobelsberger Yamaha
out Oliver Bayliss Ducati
out Unai Orradre Yamaha
out Isaac Vinales Ducati
 
Stand Supersport-WM 2022 nach 12 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 245
2. Lorenzo Baldassarri Yamaha 231
3. Nicolo Bulega Ducati 147
4. Can Öncü Kawasaki 112
5. Stefano Manzi Triumph 108
6. Yari Montella Kawasaki 75
7. Glenn van Straalen Yamaha 75
8. Federico Caricasulo Ducati 67
9. Adrian Huertas Kawasaki 67
10. Hannes Soomer Triumph 60
11. Niki Tuuli MV Agusta 56
12. Raffaele De Rosa Ducati 47
13. Jules Cluzel Yamaha 39
14. Bahattin Sofuoglu MV Agusta 36
15. Kyle Smith Yamaha 35
16. Andy Verdoia Yamaha 35
17. Oliver Bayliss Ducati 32
18. Mattia Casadei MV Agusta 25
19. Marcel Brenner Yamaha 23
20. Valentin Debise Yamaha 21
21. Patrick Hobelsberger Yamaha 21
22. Leonardo Taccini Yamaha 20
23. Peter Sebestyen Yamaha 18
24. Ondrej Vostatek Yamaha 17
25. Steven Odendaal Yamaha 16
26. Simon Jespersen Yamaha 16
27. Unai Orradre Yamaha 9
28. Isaac Vinales Ducati 8
29. Tom Edwards Yamaha 7
30. Luca Ottaviani Yamaha 5
31. Thomas Booth-Amos Kawasaki 5
32. Nicholas Spinelli Ducati 1
33. Benjamin Currie Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 30.09., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 30.09., 08:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 30.09., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
» zum TV-Programm
4AT