Knapper Heimsieg für Eli Tomac (Kawasaki)

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Eli Tomac gewann in Thunder Valley vor Cianciarulo und Osborne

Eli Tomac gewann in Thunder Valley vor Cianciarulo und Osborne

Mit einem 3-1-Ergebnis sicherte sich Lokalmatador Kawasaki-Werksfahrer Eli Tomac den Tagessieg in Thunder Valley (Colorado) vor seinem Teamkollegen Adam Cianciarulo und vor Tabellenführer Zach Osborne (Husqvarna).

8. und vorletzter Lauf der US Nationals in Thunder Valley, Lakewood (Colorado): Das Tief von Titelverteidiger Eli Tomac (Kawasaki) scheint überwunden zu sein: Nachdem er letzte Woche in Florida bereits wieder auf dem Podium stand, holte der Kawasaki-Werksfahrer in Thunder Valley einen lang ersehnten Sieg. Der Lokalmatador siegte vor seinem Teamkollegen Adam Cianciarulo, der in der Gesamtwertung hinter Husqvarna-Werksfahrer Zach Osborne auf Rang 2 rangiert.

Tabellenführer Zach Osborne fuhr mit einem 4-2 zwei taktische Rennen und vermied in Hinblick auf die Meisterschaft unnötige Risiken.

Im ersten Lauf legte Kawasaki-Werksfahrer Adam Cianciarulo einen Start-Ziel-Sieg hin, nachdem er den 'holeshot' gezogen hatte. Er wollte seine Titelchancen aufrechterhalten, legte ein hohes Tempo vor und ging dabei auch zweimal übers Limit. Einen Crash konnte er allerdings gerade noch vermeiden. Hinter ihm positionierten sich Chase Sexton (Honda) und Tabellenführer Zach Osborne. Tomac musste sich nach mäßigem Start wieder einmal erst nach vorn arbeiten und lieferte sich dabei ein hartes Duell mit Justin Barcia (Yamaha). Schließlich leistete auch Osborne auf Platz 3 nur geringen Widerstand gegen Tomac.

Den 'holeshot' zum zweiten Lauf zog Marvin Musquin, doch auch diesmal verlor Cianciarulo keine Zeit, um erneut die Spitze zu übernehmen. Tomac startete in Moto 2 auf Rang 5, fuhr aber von Beginn an wie entfesselt und hatte bereits in Runde 6 die Spitze erreicht. Der Lokalmatador ging scheinbar mühelos auch an seinem Teamkollegen Cianciarulo vorbei, der noch intakte Titelchancen hatte. Lauf- und Tagessieg gingen damit an Tomac, punktgleich mit Cianciarulo. Entscheidend für Tomacs Sieg war das bessere Laufergebnis von Moto 2.

Tabellenführer Osborne fuhr zwar zunächst wieder konservativ, aber er nutzte trotzdem seine Chance, sich in der zweiten Hälfte des Rennens gegen Cianciarulo durchzusetzen. Mit einem 4-2-Ergebnis stand er hinter Cianciarulo auf dem dritten Podiumsrang und hat damit beste Chancen, den Titel 2020 zu gewinnen.

Osborne hat vor dem letzten Rennen auf dem Fox Raceway in Pala einen Vorsprung von 24 Punkten bei noch maximal 50 zu vergebenden Punkten.

Der Brite Max Anstie zeigte in Thunder Valley erneut starke Leistungen und fuhr im zweiten Lauf von Anfang an in der Spitzengruppe. Justin Barcia fiel im zweiten Lauf nach technischen Problemen aus.

Ergebnis US Nationals Jacksonville:

1. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 3-1
2. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 1-3
3. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 4-2
4. Chase Sexton (USA), Honda, 2-5
5. Christian Craig (USA), Honda, 7-4
6. Marvin Musquin (FRA), KTM, 6-8
7. Max Anstie (GBR), Suzuki, 9-6
8. Benny Bloss (USA), Husqvarna, 14-7
9. Justin Bogle (USA), KTM, 12-9
10. Jake Masterpol (USA), Husqvarna, 13-10
11. Fredrik Noren (SWE), Suzuki, 11-13
12. Justin Barcia (USA), Yamaha, 5-37 (DNF)
13. Blake Baggett (USA), KTM, 8-DNS
...
DNS: Joey Savatgy (USA), Suzuki, 8-9
DNS: Broc Tickle (USA), Yamaha, 12-37(DNF)
DNS: Dean Wilson (GBR), Husqvarna
DNS: Jason Anderson (USA), Husqvarna
DNS: Cooper Webb (USA), KTM
DNS: Ken Roczen (GER), Honda

Meisterschaftsstand nach Runde 8:

1. Zach Osborne, 325
2. Adam Cianciarulo, 301, (-24)
3. Marvin Musquin, 283, (-42)
4. Eli Tomac, 278, (-47)
5. Chase Sexton, 245, (-80)
6. Justin Barcia, 234, (-91)
7. Blake Baggett, 232, (-93)
8. Christian Craig, 195, (-130)
9. Max Anstie, 166, (-159)
10. Joey Savatgy, 147, (-178)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE