Latvala/Toyota: «Evans konsequent und intelligent»

Von Toni Hoffmann
WRC
Elfyn Evans und Jari-Matti Latvala

Elfyn Evans und Jari-Matti Latvala

Der neue Toyota-Teamchef Jari-Matti Latvala war von den Leistungen von Sébastien Ogier und Kalle Rovanperä während der letzten Rallye in Monte-Carlo begeistert und auch mit denen des Zweiten Elfyn Evans sehr zufrieden.

In einem Interview über Monte-Carlo lobte der Finne die Qualitäten des walisischen Fahrers, der stets in der Lage ist, sowohl sehr sicher als auch sehr schnell zu sein.

«Wenn man betrachtet, was Elfyn bei der ersten Rallye getan hat, wird man keine Fehler sehen. Ich denke, er war der einzige Fahrer, der diese Rallye so absolviert hat. Er war bei seiner Rallye sehr konsequent und intelligent. Er erkannte schnell, dass er kein volles Vertrauen in die Reifen hatte, aber dennoch Punkte holen konnte. Für mich unterstreicht dies einen ausgereiften Ansatz. Wir wissen, dass er den nötigen Speed hat, wir haben ihn letztes Jahr ein paar Mal gesehen», äußerte sich Latvala auf wrc.com.

Nach einem solchen Saisonstart ist Jari-Matti Latvala zuversichtlich, dass der Waliser auch in diesem Jahr wieder in der Lage sein wird, um den Fahrertitel zu kämpfen, nicht zuletzt dank eines Jahres wertvoller Erfahrung am Steuer des Toyota Yaris WRC.

«Sébastien kann manchmal auf einem anderen Planeten bei der Rallye Monte Carlo sein, aber Elfyn war klug genug, kein Risiko einzugehen. Jetzt werden wir sehen, was für den Rest der Saison passiert, aber natürlich habe ich volles Vertrauen in ihn», so Latvala weiter. «Ich habe mit seinem Vater Gwyndaf gesprochen. Ich sagte ihm, er habe letztes Jahr einen großen Schritt nach vorne gemacht. Elfyn fühlt sich im Team wohl, im Auto wohl und wir sehen, dass er jetzt alle Karten in der Hand hat. Ich denke, er wird wie in der letzten Saison um den Titel kämpfen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 21:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Do.. 24.06., 22:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 23:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE